aha! Allergiezentrum Schweiz / aha! Centre d'Allergie Suisse

aha!: Neue Geschäftleitung setzt neue Akzente

    Bern (ots) - Die im letzten Sommer zur Reorganisation der Patientenorganisation aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie, Haut und Asthma eingesetzte Geschäftsleitung hat einige Neuerungen beschlossen: Vom März bis Juni 2003 wird eine Informationskampagne zum Thema Pollenallergie stattfinden. Das Beratungstelefon Infoline soll ab Februar 2003 nicht mehr erhöht gebührenpflichtig sein. Zudem wird ab Herbst 2003 das Thema Haut bei aha! einen viel grösseren Stellenwert erhalten. Die Co-Geschäftsleiterinnen setzen dabei auf Prävention und Vernetzung.

    Als wichtigste Ziele für das Schweizerische Zentrum für Allergie, Haut und Asthma (aha!) nennen die neuen Co-Geschäftsleiterinnen Liliane Eggli und Duscha Padrutt den Ausbau der Angebote für Allergie- und Hautkranke, die Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit sowie eine verstärkte Vernetzung mit Fachpersonen und anderen Organisationen im Gesundheitsbereich.

    In der Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit setzt die neue Geschäftsleitung die Jahresschwerpunkte auf Heuschnupfen und Neurodermitis. Mit einer Informations- und Sensibilisierungskampagne zusammen mit MeteoSchweiz zum Thema Pollenallergie soll ein Krankheitsbild thematisiert werden, das mittlerweile rund 1,4 Millionen Menschen in der Schweiz betrifft. Die Kampagne startet mit einer Medienkonferenz am 6. März 2003. Weitere regionale Veranstaltungen für die Medien und die Öffentlichkeit im Bereich Sport sind in Planung. Auch das im vergangenen Jahr erfolgreich gestartete Projekt mobiler Allergierisiko-Tests wird wieder aufgenommen.

    Für die telefonische Beratung warten Liliane Eggli und Duscha Padrutt ab Februar  zudem mit einer weiteren Neuerung auf: Betroffene und Interessierte können sich neu zum Normaltarif Rat und Hilfe bei der aha! Infoline holen. Die Infoline wird nicht mehr wie bis anhin erhöht gebührenpflichtig sein und lautet 031 359 90 50. Sie steht Betroffenen und Angehörigen jeweils vormittags von 9.00 bis 11.30 zur Verfügung.

    Die beiden im Job-Sharing tätigen neuen Geschäftsleiterinnen sehen die Erarbeitung von "nicht nur unternehmerischen, sondern auch kreativen Lösungen" als besondere Herausforderung. Denn ihr erklärtes Ziel ist es, mit verhältnismässig bescheidenen Mitteln das bestehende Angebot an kompetenter Information und Beratung sowie an Schulungen und direkter Hilfe für Betroffene kontinuierlich auszubauen. Den Bereich Haut etwa möchten Duscha Padrutt und Liliane Eggli fortan stärker gewichten und auch auf nicht-allergische Hauterkrankungen ausdehnen.

    Duscha Padrutt (32) ist Juristin und hat sich auf dem Gebiet Fundraising spezialisiert. Liliane Eggli (29) hat Geschichte studiert und sich als Jungunternehmerin in der Kongressorganisation und Öffentlichkeitsarbeit profiliert. "Wir bringen unterschiedliche Erfahrungen und Fähigkeiten mit, daraus entstehen interessante Synergien", sind beide Frauen überzeugt. Diese suchen sie auch gegen aussen: in einer verstärkten Vernetzung mit Fachkräften, Organisationen und Medien.

    Gerne steht Ihnen unsere Geschäftsstelle mit Hintergrund-Informationen, Testimonials, Spezialisten und Spezialistinnen sowie Bildmaterial zum Thema Allergie- und Hauterkrankungen zur Verfügung.

ots Originaltext: aha!
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
aha! Schweizerisches Zentrum für Allergie, Haut und Asthma
Annelise Lundvik (Kommunikation)
Tel.         +41/31/359'90'00
mailto:    alundvik@ahaswiss.ch
Internet: http://www.ahaswiss.ch



Weitere Meldungen: aha! Allergiezentrum Schweiz / aha! Centre d'Allergie Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: