Bundesamt für Gesundheit

Abteilung Strahlenschutz des Bundesamtes für Gesundheit

Tätigkeitsbericht 2001 erscheint im BAG-Bulletin Bern (ots) - 2001 beschäftigte sich die Abteilung Strahlenschutz des BAG unter anderem mit abgereichertem Uran; sie organisierte eine Entsorgungsaktion von möglicherweise uranhaltigen Munitionsteilen, die als «Souvenirs» in die Schweiz gelangt waren, sie traf Massnahmen gegen Import und Handel mit uranhaltigen Glasperlen und Geschirr, kümmerte sich um Radiumerbschaften, um radioaktive Kontaminationen und den Entzug von Bewilligungen zum Röntgen. Im gestern erschienenen BAG-Bulletin ist zu lesen, mit welchen Themen sich die Abteilung Strahlenschutz im vergangenen Jahr sonst noch abgab. Seit 1998 publiziert die Abteilung Strahlenschutz ihren Tätigkeitsbericht im BAG-Bulletin jeweils Ende Januar des folgenden Jahres. Sie berichtet darin über ihre Aktivitäten im Bereich der ionisierenden und nichtionisierenden Strahlung, aber auch über spezielle Ereignisse im Strahlenschutz. Zu den Kerngeschäften der Abteilung gehört eine moderne international harmonisierte Gesetzgebung, deren Umsetzung in der Praxis sowie die Massnahmen zur Reduktion der Strahlendosen der Bevölkerung. Das vergangene Jahr stand ausserdem unter dem Motto der Qualitätsverbesserung: Das 2001 eingeführte Total Quality Managementsystem beschreibt den Ablauf der Dienstleistungen, zielt auf ihre laufende Optimierung und definiert die frühzeitige, transparente und kritische Information. Während Aufgaben wie Bewilligen, Zulassen, Anerkennen, Bewerten von Strahlendosen weiterhin beim BAG verbleiben, sind gewisse Kontrollaufgaben in medizinischen Betrieben -soweit möglich und sinnvoll- an Private delegiert. Die Beurteilung der gesundheitlichen Risiken der nichtionisierenden Strahlung (elektromagnetische Wellen, UV, Laser etc.) und des Schalls sind neuere Tätigkeitsfelder der Abteilung. Im vergangenen Jahr konnte eine Fach- und Informationsstelle für nichtionisierende Strahlung aufgebaut werden. Das Bulletin 5/02 mit dem Tätigkeitsbericht Strahlenschutz ist im Internet zu finden unter http://www.bag.admin.ch/aktuell/bag/d/index.htm. ots Originaltext: BAG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Bundesamt für Gesundheit Medien & Kommunikation Dr. phil. nat. Werner Zeller Leiter der Abteilung Strahlenschutz Tel. +41/31/322'96'03

Das könnte Sie auch interessieren: