Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

AZ Medien AG

AZ Medien Gruppe setzt auf qualitatives und profitables Wachstum: Betriebsergebnis 2005 steigt um 24 Prozent auf 14,5 Mio. Franken

    Aarau/Baden (ots) - Die AZ Medien AG hat ihr Betriebsergebnis (vor Finanzerfolg) mit 14,5 Mio. Franken um 24 Prozent gegenüber Vorjahr deutlich erhöht. Der Betriebs-Cashflow liegt bei 28,3 Mio. Franken und entspricht 16,2 Prozent des konsolidierten Betriebsertrages von 175,0 Mio. Franken. Der Betriebsertrag der AZ Medien Gruppe (inkl. der nicht voll konsolidierten Beteiligungen Radio Argovia, Tele M1 und TeleTell) wurde um 6 Prozent auf 195,8 Mio. Franken gesteigert. Die Bilanz wird mit einem Eigenkapitalanteil von 50 Prozent (67,2 Mio. Franken) weiter gestärkt. An der Generalversammlung vom 9. Juni wird der Verwaltungsrat eine um 100 Franken erhöhte Ausschüttung der Dividende von 250 Franken pro Aktie vorschlagen.

    In einem äusserst schwierigen Marktumfeld verfolgt die AZ Medien Gruppe konsequent den Weg des qualitativen und profitablen Wachstums. Dank der hohen Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden, gezieltem Kostenmanagement und intensiver Marktbearbeitung konnten respektable Ergebnisse erzielt werden.

    Das Betriebsergebnis von 14,5 Mio. Franken ist hauptsächlich auf den gesteigerten Betriebsertrag bei verhältnismässig tieferem Personalaufwand und weniger betriebsnotwendigen Abschreibungen zurückzuführen. Zu der erfreulichen Entwicklung haben alle Bereiche der AZ Medien AG beigetragen, wobei die Ergebnisentwicklungen bei den Zeitschriften, bei Meissner Bücher,  dem AT Verlag und beim Zeitungsdruck besonders positiv ausgefallen sind.

    Der grösste Anteil des Betriebsertrages kommt von den Zeitungen mit 57 Prozent (100,4 Mio. Franken), gefolgt von Zeitschriften, Büchern und Buchhandel mit 23 Prozent (40,2 Mio. Franken) sowie Druck und Vertrieb mit 19 Prozent (32,5 Mio. Franken). Zum ersten Mal lieferten auch die Beteiligungen an den elektronischen Medien Radio Argovia, Tele M1 und TeleTell einen substanziellen Beitrag zum Gruppenergebnis. Die Verluste der Regionalfernsehsender konnten weiter reduziert werden.

    Der Konzern-Cashflow von 25,9 Mio. Franken erreicht mit einer Steigerung um 15 Prozent gegenüber Vorjahr eine Höchstmarke. Das Konzernergebnis konnte um 26 Prozent auf 8,2 Mio. Franken gesteigert werden.

    Wichtige Weichen sind gestellt

    Die AZ Medien Gruppe hat im Geschäftsjahr 2005 wichtige Weichen gestellt, um ihre Marktstellung im Wirtschaftsraum Mittelland zu stärken: in einem ersten Schritt wurde von der PubliGroupe eine Minderheitsbeteiligung von 17,5 Prozent an der Vogt-Schild Holding AG übernommen. Die Übernahme einer zweiten Tranche von 17,5 Prozent ist vereinbart. Parallel dazu konnte mit der Vogt-Schild Holding AG ein Gemeinschaftsunternehmen im Zeitungsdruck gegründet werden, an der die AZ Medien AG 75 Prozent der Aktien hält. Die Vogt-Schild Holding AG ist ihrerseits im gleichen Umfang Mehrheitsaktionärin des Joint Ventures im Akzidenzdruck.

    Aargauer Zeitung: positive Entwicklung im Lesermarkt, im Anzeigenmarkt Zielmarken nicht vollumfänglich erreicht

    Das Flaggschiff Aargauer Zeitung hat Auflage und Leserzahlen als eine der wenigen abonnierten Schweizer Zeitungen leicht erhöhen können. Die Einführung des neuen  Kultur-Bundes "Foyer" und die Umwandlung der Leserbriefseite zu einem täglichen Forum sind bei Leserinnen und Lesern auf überwiegend positives Echo gestossen. Im Anzeigenmarkt sind die Zielmarken nicht vollumfänglich erreicht worden. Seit Anfang 2006 nimmt neu ausschliesslich die Publicitas den Anzeigenverkauf für die Aargauer Zeitung, das Limmattaler Tagblatt und die Wochenzeitungen wahr.

    Ausbau der Mittelland Zeitung in der Nordwestschweiz

    Die Mittelland Zeitung - der Verbund von Aargauer Zeitung, Solothurner Zeitung, Oltner Tagblatt und Zofinger Tagblatt - bekommt ab September 2006 einen neuen Kooperationspartner: die Basellandschaftliche Zeitung. Die neue Zusammenarbeit ermöglicht der Mittelland Zeitung ihre Position im Raum Nordwestschweiz zu stärken und auszubauen. Die Mittelland Zeitung wird als drittgrösste abonnierte Tageszeitung neu eine Auflage von 212'000 Exemplaren und rund 450'000 Leser ausweisen.

    Ausblick 2006: Lesermarkt erfreulich, Werbemarkt zurückhaltend

    Obwohl sich die Leser- und Auflagenzahlen erfreulich entwickeln, präsentiert sich der Werbemarkt in den ersten Monaten des Jahres branchenweit sehr verhalten. Es sind keine grösseren Änderungen zu erwarten. Für medienübergreifende Produkte und Dienstleistungen wächst ein neues, interessantes Marktsegment heran: das Crossmedia-Geschäft. Hier will die AZ Medien Gruppe eine möglichst starke Position einnehmen.

Kennzahlen der AZ Medien AG

                                                                  2005         2004  Veränderung

                                                                  in Mio.    in Mio.
                                                                  CHF          CHF

Betriebsertrag AZ Medien AG konsolidiert  175,0        167,0      +5%
Betriebs-Cashflow                                        28,3         27,2        +4%
in % des Betriebsertrags                            16,2%        16,3%

Betriebsergebnis vor Finanzerfolg              14,5         11,7      +24%
in % des Betriebsertrags                            8,3%         7,0%

Konzern-Cashflow                                         25,9         22,5      +15%
Konzernergebnis                                          8,2          6,6        +26%
in % des Betriebsertrags                            4,7%         3,9%

Bilanzsumme                                                 135,0        129,0    +5%
Eigenkapital                                                67,2         60,4      +11%
Personalbestand (Vollstellen Ende Jahr)    526          520        +1%

Betriebsertrag AZ Medien Gruppe
(inkl. Radio Argovia, Tele M1, TeleTell)  195,8        185,1    +6%

Beteiligungen der AZ Medien AG

Aargauer Zeitung AG              100%
AZ Fachverlage AG                 100%
AZ Grafische Betriebe AG      100%
AZ Wochenzeitungen AG          100%
Limmattaler Tagblatt AG        100%
Meissner Bücher                    100%
Weiss Medien AG                    100%
Mittelland Zeitungsdruck AG  75%
AZ Vertriebs AG                      65%
Neue Medien AG                        35%
Radio Argovia AG                    35%
Tele M1 AG                              35%
TeleTell AG                            35%
TMT Productions AG                 35%
Vogt-Schild Druck AG              25%
Berner Landbote AG                 25%


      Die AZ Medien Gruppe ist eines der führenden Medienunternehmen
der Schweiz mit Firmen in den Kantonen Aargau, Zürich und Luzern. Sie
gibt die Aargauer Zeitung - im Verbund mit der Mittelland Zeitung die
drittgrösste, abonnierte Tageszeitung der Schweiz - , verschiedene
Wochenzeitungen und zahlreiche Fach- und
Special-Interest-Zeitschriften heraus, betreibt Regionalradio- und
Regionalfernsehsender und das Internetportal azonline.ch. Abgerundet
wird die Palette durch eine Zeitungs- und Kundendruckerei, eine
Buchhandlungskette und einen Buchverlag. Hauptmarkt ist der
attraktive Wirtschafts- und Lebensraum Mittelland. Stärke und
Markenzeichen der AZ Medien Gruppe sind die Vielfalt von Produkten
und Dienstleistungen und deren Vernetzung.

Peter Wanner Verleger Tel. +41/58/200'40'01

Eva Keller Leiterin Unternehmenskommunikation Tel. +41/58/200'54'20



Weitere Meldungen: AZ Medien AG

Das könnte Sie auch interessieren: