Pro Infirmis: Eurokey - der Schlüssel zu mehr Selbständigkeit und Unabhängigkeit

   

Zürich (ots) - Über 1200 hindernisfreie Einrichtungen und Anlagen im öffentlichen Raum stehen heute in der Schweiz zur Verfügung. Und jedes Jahr kommen ungefähr 120 Anlagen neu dazu. Diese Anlagen sind mit einem Eurokey gesichert und für die Inhaber eines solchen Schlüssels unentgeltlich zugänglich: Toilettenanlagen, Lifte, Treppenlifte etc. Neu ist die kostenlose Smartphone-Applikation GPS-Tracks. Damit können sämtliche Eurokey-Standorte unterwegs lokalisiert werden.

Seit Pro Infirmis im Jahr 2000 die Leitung und Koordination dieser Dienstleistung für Menschen mit Behinderung übernommen hat, wurde die Zahl der Anlagen stetig erhöht. Auf der Website www.eurokey.ch kann das umfangreiche Anlagenverzeichnis eingesehen und heruntergeladen werden. Auch das Bestellformular und die Liste der autorisierten Abgabestellen sind dort verfügbar. Einen grossen Fortschritt stellt die Aufnahme der Eurokey-Standorte in die elektronischen Stadtpläne und in das Smartphone-App-System GPS- Tracks dar.

Die Integration in die SIA-Norm 500 "Hindernisfreie Bauten", welche 2009 vom Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein herausgegeben wurde, bedeutet einen Meilenstein für Eurokey. Diese Norm ist in den meisten Kantonen Bestandteil der Baugesetze. Sie schreibt vor, dass Bauten und Anlagen so gestaltet werden sollten, dass sie grundsätzlich unverschlossen zugänglich sind. Wo Anlagen jedoch aus betrieblichen Gründen abgeschlossen werden müssen, sollen sie jederzeit mit Eurokey zugänglich sein. Diese Massnahme ist wichtig für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben.

Kontakt:

Pro Infirmis 
Rita Siegenthaler, Koordinationsstelle Bauen und Umwelt 
Tel.:   +41/44/388'26'26 
E-Mail: bauen-umwelt@proinfirmis.ch