Avaya

Avaya und IBM vereinbaren weit reichende Kooperation

Zwei weltweit führende Anbieter von Lösungen und Services für Unternehmensnetze entwickeln gemeinsam innovative Kundenkontakt- und Unified Communications-Lösungen

    Wallisellen-Zürich (ots) - Avaya (NYSE:AV) und IBM (NYSE: IBM) werden gemeinsam Lösungen für die Bereiche Kommunikationsmanagement, CRM (Customer Relationship Management) sowie Kundenkontakt entwickeln und vermarkten. Dies gaben beide Unternehmen am 5. September bekannt. Im Rahmen der Vereinbarung wird IBM Global Services - der weltgrösste IT-Dienstleister - Beratungs- und Implementierungsservices für die verschiedenen Avaya-Produkte und -Services erarbeiten.

    Die Kooperation umfasst Unified Communications-Lösungen für den einfachen Zugriff auf eine Vielzahl unterschiedlicher Nachrichten, CRM-Lösungen für Kunden-Kontaktzentren sowie Web-basierte e-Commerce-Anwendungen. Als Teil des Unified Communications-Angebotes werden Avaya und Lotus eine Lotus Notes-kompatible Version der Nachrichten-Management-Lösung Unified Messenger von Avaya entwickeln. Die Angebote werden von beiden Unternehmen durch ein differnziertes Servicepaket unterstützt, in das IBM Global Services und Avaya Professional Services integriert sind.

    Enormes Marktpotenzial

    Avaya und IBM erwarten, dass beide Unternehmen durch diese Zusammenarbeit  ihre führende Position in einem Markt verstärken, der Analysten zufolge in den nächsten fünf Jahren auf ein Gesamtvolumen von 22 Milliarden Dollar anwachsen wird: Sie gehen davon aus, über 90 Prozent des Unified Messaging-Marktes bedienen zu können. Die Radicati Group prognostiziert für diesen Bereich ein Wachstum von 498 Millionen Dollar im Jahr 2000 auf acht Milliarden Dollar im Jahr 2005. Auch CRM-Lösungen haben ein wachsendes Potenzial: Laut IDC wird hier im Jahr 2000 eine Zunahme von 85 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar verzeichnet und bis zum Jahr 2005 ein Volumen von mehr als 14 Milliarden Dollar erwartet.

    Gegenwärtig haben Avaya und IBM in den genannten Marktsegmenten Geschäftsbeziehungen zu mehr als 200 Grossunternehmen und Servic- Providern. Die Unternehmen werden diesen Stammkunden mit den Servicepaketen zusätzliche Leistungen anbieten, sich gleichzeitig aber auch gemeinsam neue Geschäftspotenziale erschliessen.

    Eine starke Partnerschaft

    "Zwei der grössten Aufgaben, denen sich Unternehmen heute stellen müssen, sind Produktivitätssteigerung und Kundenbindung", erklärt Don Peterson, President und CEO von Avaya. "In einem Umfeld, in dem Verkauf, Kundendienst und Service rund um die Uhr verfügbar sein müssen, bieten Avayas Technologien einen konkreten Wettbewerbsvorteil. Die Vereinbarung mit IBM gewährleistet, dass wir diese unternehmenskritischen Lösungen mit Hilfe der bewährten Beratungs- und Integrationsleistungen von IBM schnell und effizient bereitstellen können." Frank Broderick, Vice President for Networking Services bei IBM, ergänzt: "Unternehmen benötigen weltweit einen Servicepartner, der bei der Implementierung von Kommunikationslösungen der nächsten Generation überschaubare Risiken und schnelles ,Time to Market' garantiert. Über die Zusammenarbeit mit Avaya kann IBM Global Services diese so ausarbeiten, implementieren und umsetzen, dass unsere Kunden die Vorteile der Spitzentechnologie realisieren und gleichzeitig Kosten sparen."

ots Originaltext: Avaya
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Uwe Witt
Avaya Deutschland, Österreich, Schweiz
Tel. +49 89 54752-385
E-Mail: Uwitt@avaya.com
[ 003 ]



Weitere Meldungen: Avaya

Das könnte Sie auch interessieren: