Helvetas

Helvetas sucht Thronfolger

Helvetas sucht Thronfolger
Helvetas-Aktion zum Welttoilettentag 2011. Der WC-Thron von Helvetas hat alles, was zu einem richtigen Thron gehört: erhöhte Position, Purpur und Gold. Er lädt Passantinnen und Passanten ein zu einem S(h)it-in der besonderen Art. Wer sich auf den Thron setzt, fordert Zugang zu Toiletten für alle. ...

Zürich (ots) - Goldene WC-Schüssel auf einem purpurbezogenen Podest. Mit einem Thron der besonderen Art fordert die Entwicklungsorganisation Helvetas am Welttoilettentag mehr Beachtung für die sanitäre Infrastruktur in Entwicklungsländern. An der Zürcher Bahnhofstrasse und in anderen Schweizer Städten lädt sie ein zur Dauersitzung.

Auf dem Thron sitzen. So sagte man früher, wenn jemand auf der Toilette sass. Am Welttoilettentag, dem 19. November, bekommt diese schon fast vergessene Formulierung eine tiefere Bedeutung: Wie der Thron ist auch die WC-Schüssel Zeichen für eine privilegierte Situation. Mit goldenen WC-Thronen in Zürich, Lausanne, Frauenfeld und Stans erinnert die Entwicklungsorganisation Helvetas an einen Skandal: 2,6 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu Toiletten oder Latrinen und müssen ihr Geschäft auf dem freien Feld verrichten.

In Entwicklungsländern verunreinigen Fäkalien die Umgebung und Krankheitserreger gelangen ins Trinkwasser. Durchfallerkrankungen mit oft tödlichem Ausgang sind die Folge. 4000 Menschen sterben daran - jeden Tag. Für Frauen und Mädchen sind fehlende sanitäre Einrichtungen auch aus einem anderen Grund verheerend. Damit sie nicht den Blicken der Männer ausgesetzt sind, verrichten sie ihre Notdurft draussen an unsicheren, abgelegenen Orten. Und weil es dabei auch zu sexuellen Übergriffen und Gewalt kommt, getrauen sich viele erst bei Dunkelheit auf das Feld hinaus. Weil sie ihre Notdurft über Stunden unterdrücken, leiden sie an chronischer Verstopfung und Harnröhrenentzündungen.

Der WC-Thron von Helvetas hat alles, was zu einem richtigen Thron gehört: erhöhte Position, Purpur und Gold. Er lädt Passantinnen und Passanten ein zu einem S(h)it-in der besonderen Art. Wer sich auf den Thron setzt, fordert Zugang zu Toiletten für alle.

Für Helvetas ist die Verbesserung der sanitären Infrastruktur schon seit vielen Jahren ein Anliegen, in nepalischen Dörfern ebenso wie in guatemaltekischen Schulen. Helvetas setzt sich auch politisch dafür ein, dass die Bereitstellung von Trinkwasser und der Bau von sanitären Einrichtungen Priorität geniesst, bei den privaten Hilfswerken ebenso wie bei nationalen und internationalen Institutionen.

Damit 2,6 Milliarden Menschen gesünder und würdevoller leben können.

Fotos der Aktion aus allen Städten können ab Samstag telefonisch bestellt (siehe Kontakt) oder ab Sonntag auf folgender Seite via Flickr heruntergeladen werden:

http://www.presseportal.ch/go2/Helvetas_Fotos

Auf dieser Seite finden Sie auch eine Reportage und einen Kurztext zu Latrinen in Nepal sowie eine Dossier zu Hygiene (inkl. Bilder).

Kontakt:

Matthias Herfeldt
Mediensprecher Helvetas
Tel.: +41/44/368'65'48
Mobile: +41/76/338'59'38

Angelika Koprio
Verantwortliche Aktionen und Freiwilligenarbeit
Tel.: +41/44/368'65'01
Mobile: +41/76/494'78'41



Weitere Meldungen: Helvetas

Das könnte Sie auch interessieren: