Staatskanzlei Luzern

Strassenverkehrszählung 2009: Erneut Verkehrszunahme im Kanton Luzern

Luzern (ots) - Das gesamte Verkehrsaufkommen ist im Kanton Luzern im vergangenen Jahr im Durchschnitt um 2.3% gewachsen. Im Jahr 2008 waren die Zahlen gegenüber 2007 nahezu konstant geblieben. Auf der Autobahn A 2 von Reiden bis zur Kantonsgrenze LU/NW nahm das Verkehrsvolumen 2009 auf allen Abschnitten um durchschnittlich 2,4% zu. Die Autobahn A 14 verzeichnete eine Zunahme um 1,7%. Mit 110'436 Fahrzeugen in 24 Stunden wurde im Reussporttunnel der Höchstwert eines Tagesverkehrs ermittelt. Auf den Kantonsstrassen erhöhte sich das Verkehrsaufkommen um durchschnittlich 2.3%. Mit 7,4% verzeichnete die Zählung in Triengen gegenüber dem Vorjahr eine besonders hohe Steigerung. Sie wird mit 9,5 Prozent Mehrverkehr nur noch von der Messstelle Ennethorw übertroffen. Diese Zunahme resultiert jedoch im Wesentlichen aus der Sperrung der Kan-tonsstrasse Hergiswil?Stansstad ab Oktober 2009. Auf einzelnen Kantonsstrassenabschnitten hat der Verkehr 2009 leicht abgenommen, so in Kriens Grosshof, Meggen, Gettnau, auf der Umfahrungsstrasse Willisau und auf dem Seetalplatz. Auf der Luzerner Seebrücke geht das Verkehrsaufkommen seit Jahren kontinuierlich zurück. Seit 2005 wird auf den Autobahnen A 2 und A 14 sowie auf diversen Kantonsstrassen auch der Schwerverkehr detailliert erfasst. Der Schwerverkehrsanteil betrug 2009 im Durchschnitt 6.1% Mit 11,4% verzeichnete die Zählstelle in Reiden auf der A 2 den höchsten Schwerverkehrsanteil. Im Anhang finden Sie die detaillierten Ergebnisse der Strassenverkehrszählung 2009. Anhänge http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/7747_20100303_Verkehr09.pdf ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Bruno Zimmermann Techn. Sachbearbeiter Verkehr und Infrastruktur (vif) Tel.: +41/41/318'11'10

Das könnte Sie auch interessieren: