Staatskanzlei Luzern

Erster Ausbildungsgang Pflege der Höheren Fachschule Gesundheit Zentralschweiz HFGZ abgeschlossen

Luzern (ots) - 14 Studierende des ersten Ausbildungsganges Pflege HF schliessen in diesen Tagen ihren Ausbildungsgang ab und werden am 12. Oktober 2007 ihr Diplom zur diplomierten Pflegefachfrau HF/ zum diplomierten Pflegefachmann HF erhalten. Zur Diplomfeier sind die Medien herzlich eingeladen. Sie findet statt am Freitag, 12. Oktober 2007, um 17.00 Uhr Im Marianischen Saal Bildungs- und Kulturdepartement Bahnhofstrasse 18 6002 Luzern Begrüssung: Ursula Matter, Rektorin HFGZ Ansprachen: - Michaela Marti, Diplomandin - Regierungsrat Hans Hofer, Vorsteher Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Obwalden Anschliessend findet im Lichthof des Regierungsgebäudes ein Apéro statt. Zur neuen Ausbildung: Mit der neuen Bundesverfassung und dem revidierten Bundesgesetz über die Berufsbildung ging die Regelungskompetenz für die Berufe im Gesundheitswesen vom Schweizerischen Roten Kreuz an den Bund. Auf Grund der dadurch erfolgten Neupositionierung der Diplomausbildungen im Gesundheitswesen wird die Ausbildunge zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann resp. zur Biomedizinischen Analytikerin / zum Biomedizinischen Analytiker in Zukunft als höhere Berufsbildung auf Tertiärstufe absolviert. Der erste Ausbildungsgang Pflege HF startete im Herbst 2005. Diese Studierenden werden am 12. Oktober 2007 ihr eidgenössisch anerkanntes Diplom auf Stufe HF erhalten. Diplomierte Pflegefachpersonen HF sind verantwortlich für die selbstständige Ausführung von pflegerischen Prozessen in Spitälern und Kliniken, in Heimen sowie im Rahmen der Spitex. Sie organisieren und koordinieren das Pflegeangebot und übernehmen in der interdisziplinären Zusammenarbeit die Fach- und Führungsverantwortung. Die Berufsaussichten für die frisch diplomierten Pflegefachpersonen HF sind ausgezeichnet. Das Wissen für die Praxis und das Können aus der Praxis machen die Absolventinnen und Absolventen von höheren Fachschulen auf dem Stellenmarkt attraktiv und eröffnen ihnen viele Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung. Hinweis für die Medien: Absolventinnen oder Absolventen des neuen Ausbildungsganges stellen sich gerne für ein Portrait in den Medien zur Verfügung. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Ursula Matter Rektorin HFGZ Tel. +41/41/205'36'75 E-Mail: ursula.matter@edulu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: