Fraport AG

Terminal 1 wächst Richtung Westen: Hamburger Architekten planen Flugsteig A0

Frankfurt/Main (ots) - In der Verlängerung des Terminals 1 nach Westen soll bis 2012 ein neuer Flugsteig am Frankfurter Flughafen errichtet werden. Dieser Flugsteig - Arbeitstitel A0 - erweitert die von Lufthansa genutzten Terminalbereiche und ist unabhängig vom Ausbauprogramm des Flughafens erforderlich, um die von der Lufthansa bestellten neuen Großraumflugzeuge Airbus A380 und Boeing B747-8 bedienen zu können. Als Generalplaner für den Airportbereich A-West wurde in einem europaweit ausgeschriebenen Vergabeverfahren das Hamburger Architektenbüro von Gerkan, Marg & Partner (gmp) ausgewählt. Die Fraport AG wird allein in den Hochbau rund eine halbe Milliarde Euro investieren. Im Endausbau können künftig auf einer Gesamtfläche von ca. 160.000 Quadratmetern bis zu sechs Millionen Fluggäste pro Jahr diesen neuen Flugsteig nutzen, der einschließlich des Anschlussbereichs eine Länge von rund 790 Metern haben wird. 25 Architekten hatten sich um den Fraport-Auftrag beworben. Der Bau des Flugsteigs A0 soll im dritten Quartal 2008 beginnen; dazu müssen vorher mehrere Gebäude der Lufthansa-Basis sowie das Parkhaus westlich des Terminals 1 abgerissen werden. Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Unternehmensleitungen von Fraport und Lufthansa über Grundzüge dieser Erweiterung des bereits 1972 eröffneten Terminals 1 verständigt. Dazu Fraport-Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Bender: "Wir schlagen wieder ein neues Kapitel der Nutzung des Terminals 1 auf - das stärkt die Wettbewerbsposition von FRA insgesamt und unterstützt die Entwicklung unserer Kunden, allen voran die der Lufthansa." Bereits ab dem Sommer 2011 können die Fluggäste im neuen Flugsteig auf vier Ebenen mehr Raum und Komfort erleben. Kurze Wege, direktes Einsteigen und Übersichtlichkeit garantieren eine optimale Orientierung und minimale Umsteigezeiten. Vielfältige Möglichkeiten zum angenehmen Verweilen bieten als zentrale "Marktplätze" gestaltete Einkaufsflächen. Premium-Gästen und Statuskunden der Lufthansa wird in sechs Lounges die Zeit bis zum Abflug verkürzt. "Unseren Kunden wird der Flugsteig A0 in Frankfurt auch am Boden eine neue Dimension des Reisens erschließen", sagte Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Bereichsvorstands der Lufthansa Passage Airlines, "mit erstklassigen Produkten über die gesamte Servicekette bauen wir unsere Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit hier am Standort Frankfurt weiter aus". Bis zu sieben Langstrecken-Jets (davon vier Airbusse A380) oder elf Kurzstrecken-Flugzeuge können am neuen Flugsteig A0 gleichzeitig bedient werden. Im neuen Gebäudetrakt sind künftig unter anderem ca. 800 Lufthansa-Mitarbeiter tätig. Das entspricht der Beschäftigungswirkung von mindestens vier mittelständischen Unternehmen in Deutschland. ots Originaltext: Fraport AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Deutsche Lufthansa AG Konzernkommunikation Stefan Schaffrath Telefon: 069 696-94969 Telefax: 069 696-95428 Fraport AG Unternehmenskommunikation (UKM-PS) Klaus J. Busch Telefon: 069 690-70555 Telefax: 069 690-55071

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: