Staatskanzlei Luzern

Kanton Luzern verkauft Anteil an der Erdgas Zentralschweiz AG

    Luzern (ots) - Für knapp 5 Millionen Franken hat der Kanton Luzern per Ende 2004 seinen Anteil von 40 Prozent an der Erdgas Zentralschweiz AG (EGZ) verkauft. Käuferin der Aktien ist die ewl Holding AG (ewl). Der Kanton Luzern war in den 70er Jahren zusammen mit der Stadt Gründer der Erdgas Zentralschweiz AG, die für die Region Erdgas einkauft, auf hoher Druckstufe transportiert und weiterverkauft. Vor dem Hintergrund der Ölkrisen wollten Stadt und Kanton die Energieversorgung diversifizieren und die einseitige Abhängigkeit vom Erdöl reduzieren. Dieses Ziel ist heute erreicht. In der Schweiz beträgt der Erdgasanteil 12 Prozent am Endenergieverbrauch, in städtischen Agglomerationen wie zum Beispiel in Luzern macht er im Wärmemarkt sogar fast 40 Prozent aus. ewl hat schon seit längerem Interesse an einer Erhöhung der Beteiligung an der EGZ bekundet. Vor dem Hintergrund der Diskussion über die staatlichen Kernaufgaben bot dies dem Kanton die Gelegenheit, seinen Anteil abzustossen.

    Da die ewl Holding AG zugleich die Aktien, die sich im Besitz der Luzerner Kantonalbank befunden haben, erworben hat, steigt ihr Anteil an der Erdgas Zentralschweiz AG auf 90 Prozent. Die übrigen 10 Prozent halten die Wasserwerke Zug AG (WWZ). Die beiden Aktionäre ewl und WWZ werden in nächster Zeit die strategische Neuausrichtung der EGZ an die Hand nehmen.

Ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Regierungsrat Anton Schwingruber
Tel.         +41/41/228'52'01

Dr. Heinrich Gunz
Projektleiter
Tel.         +41/41/228'57'56

Hans Jakob Graf
Delegierter des Verwaltungsrates der ewl Holding AG
Tel.         +41/41/369'42'01
E-Mail:    hans-jakob.graf@ewl-luzern.ch
Internet: www.ewl-luzern.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: