Good News Productions AG

Good News von Justin Timberlake

Raus aus dem Teenie-Alter

    Zürich (ots) - Mit zwölf Jahren hatte er seinen ersten grossen Fernsehauftritt, mit 16 war er bereits ein Teenie-Star und nun folgt mit 22 Jahren sein erstes Solo-Album: Die Rede ist von keinem Geringeren als Justin Timberlake, seines Zeichens Mitgründer der grössten Boyband aller Zeiten: NSYNC. Der am 31. Januar 1981 in Memphis geborene Sänger beweist auf "Justified" eindrücklich, dass er nicht nur zu den Stars von heute zählt. Sein stimmliches Potenzial ist gewaltig und seine Beliebtheit wächst von Tag zu Tag. Der Ticketvorverkauf für sein einziges Konzert in der Schweiz dürfte daher gut laufen: auf die Plätze, fertig, los!.

    Ein sicheres Gespür für Hits

    Es gibt in der Tat wenig Künstler, die das Prädikat "Superstar" auch wirklich verdienen. Justin Timberlake gehört auf jeden Fall in diese Kategorie. Auf dem letzten NSYNC-Album "Celebrity" steuerte er gleich sieben Titel bei, darunter die drei Singles "Pop", "Gone" und "Girlfriend" feat. Nelly, alles zeitgemässe Pop-Knüller mit dem typischen Timberlake-Feel. Nun hat sich der Sänger dafür entschieden, bei NSYNC eine Pause einzulegen und sich auf Solo-Pfade hinauszuwagen. Und sein Debüt hat's in sich. Keine NSYNC-Wiederholung. Hier kommt Justin Timberlake pur - so, wie er wirklich fühlt und denkt. "Ich will nicht in fünf Jahren zurückblicken und es bereuen, mal etwas anderes ausprobiert zu haben", sagt der von Millionen von Teenagern umschwärmte Künstler. Seine musikalischen Geschmacksrichtungen entfaltet er auf "Justified", wie ihm der Schnabel gewachsen ist: soulbetonter R&B, HipHop, Rock, Blues und gar Country mischt der clevere Musiker gekonnt durcheinander, so dass sein ganz eigener und persönlicher Stempel aufgedrückt wird. "Ich habe das Rad musikalisch nicht neu erfunden, sondern lediglich das geschrieben, was ich hören will. Aus der Vergangenheit habe ich mich natürlich auch inspirieren lassen." Sozusagen ziemlich bescheiden. Als 22-Jähriger ist sein musikalisches Talent jedenfalls mehr als nur erkennbar - er beweist, dass er ein umfassendes Wissen und ein hervorragendes Gespür für langfristig eingängige Musik besitzt, die bereits jetzt schon reif und tiefgründig klingt. "Ich habe keine Ahnung, was 15-Jährige über meine Soloplatte denken. Ich habe auch keine Ahnung, wie sie bei 30-Jährigen ankommt. Aber ich bin gespannt, es herauszufinden", sagt ein sichtlich glücklicher Justin Timberlake über die Erwartungshaltung zu seinem im letzten November erschienenen Album. Und in der Tat: Die Abwechslung auf seinem Solo-Erstling überzeugt vollends. Keine Eintagsfliege, die nach mehrmaligem Hören verleidet. "Justified" besitzt die Kraft eines Pop-Klassikers, den man normalerweise erst nach jahrelanger Erfahrung herausgibt - wenn überhaupt. "Like I Love You", die erste Single, fühlt sich wie etwas an, was direkt aus der Feder eines Prince stammen könnte. "Ich war mir bewusst, dass man bei diesem Song mehrmals reinhören muss - nichtsdestotrotz war es für mich die perfekte Wahl, um das Album als Ganzes zu repräsentieren. Weitere Höhepunkte liegen in den Songs "Take It From Here", "Rock Your Body" und "Cry Me A River", die von einem ganzen Team von Produzenten wie Timbaland oder The Neptunes ins rechte Licht gerückt wurden. Der Solo-Einstieg ist erfolgreich gelungen. Auf die Fortsetzung ist man gespannter denn je ...

Konzert:                 Justin Timberlake
Künstler-Homepage: www.justintimberlake.com
Datum/Zeit:            Samstag, 22. November 2003, 20 Uhr
Ort:                        Hallenstadion Zürich
Ticketpreis:          CHF 60.-
Medienpartner:        20 Minuten, VIVA, Radio 105, Radio 24, Radio  
                              Basilisk, Radio Pilatus Aktuelles
Album:                    Justified (BMG)

ots Originaltext: Good News Productions AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Good News Productions AG
Ralph Trossmann
Tel. +41/1/809'66'66



Weitere Meldungen: Good News Productions AG

Das könnte Sie auch interessieren: