Fürstentum Liechtenstein

ikr: 20 Jahre EFTA-Gerichtshof: Jubiläumsveranstaltung in Vaduz

Vaduz (ots/ikr) - Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des EFTA-Gerichtshofs hat am Montag, 15. Dezember 2014, eine Jubiläumsveranstaltung in Vaduz stattgefunden. Der langjährige Präsident des EFTA-Gerichtshofs, Carl Baudenbacher, referierte nach den einleitenden Worten von Regierungschef-Stellvertreter und Justizminister Thomas Zwiefelhofer über die Entwicklung der Rechtsprechung des EFTA-Gerichtshofs.

Diesem Hauptreferat folgte eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die einzelnen Rechtsakteure". An diesem Podium unter der Leitung von Wilhelm Ungerank, Stellvertreter des Landgerichtspräsidenten, nahmen, neben Carl Baudenbacher, Andreas Batliner, Vorsitzender des Verwaltungsgerichtshofs, Frank J. Büchel, College Member der EFTA-Überwachungsbehörde, und Andrea Entner-Koch, Leiterin der Stabsstelle EWR, teil.

Bereits am 20. Juni 2014 wurde mit einer Jubiläumskonferenz in Luxemburg, dem Sitz des EFTA-Gerichtshofs, das 20-jährige Bestehen des Gerichtshofs feierlich begangen. Der EFTA-Gerichtshof ist Garant für eine einheitliche Rechtsprechung im EWR-Raum. Er hat wesentlich zur Entwicklung des EWR-Rechts beigetragen und die Werte, welche die EFTA prägen, in die Rechtspflege einfliessen lassen.

Der EFTA-Gerichtshof wurde aufgrund des EWR-Beitritts von Norwegen, Island und Liechtenstein errichtet. Die drei Richter des Gerichtshofs werden von den drei EWR-Ländern nominiert. Carl Baudenbacher wurde von Liechtenstein an den EFTA-Gerichtshof entsandt. Seit 2003 steht er dem Gerichtshof als Präsident vor.

Kontakt:

Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft
Gerlinde Gassner, Generalsekretärin
T +423 236 64 47



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: