Fürstentum Liechtenstein

ikr: Landeskanal feiert 20-jähriges Jubiläum

Vaduz (ots/ikr) -

   Sperrfrist bis 23.11.2012, 06:00 Uhr  

Es ist noch nicht so lange her, da konnte sich die liechtensteinische Bevölkerung nur mittels der beiden Landeszeitungen über die Entwicklungen im Lande informieren. Es gab weder einen heimischen Radiosender noch einen eigenen Fernsehkanal und die Nutzung des Internets lag für breite Bevölkerungsschichten in weiter Ferne. Da war es eine kleine Sensation, als am 23. November 1992 - vor genau 20 Jahren - der liechtensteinische Landeskanal auf Sendung ging.

Noch vor der offiziellen Inbetriebnahme machte das neue Medium mit einem Paukenschlag auf sich aufmerksam: Nicht nur die siebeneinhalbstündige Landtagsdebatte zum EWR-Beitritt, sondern auch die ausserordentliche Landtagssitzung zum selben Thema wurden als erste Produktionen überhaupt im Fernsehen übertragen. Damit lief die offizielle Meinungsbildung in Liechtenstein erstmals nicht nur über die Landeszeitungen und öffentliche Veranstaltungen, sondern auch über das Fernsehen.

Was danach folgte, war eine leise, aber kontinuierliche Erfolgsgeschichte. Der Landeskanal - als pragmatische Lösung in technischer, finanzieller und personeller Hinsicht konzipiert - versorgt die liechtensteinische Bevölkerung bis heute mit Informationen aus dem Fürstenhaus, dem Landtag, der Regierung und der Landesverwaltung. Er liefert den Liechtensteinerinnen und Liechtensteinern in übersichtlich aufbereiteter Form wichtige Informationen über die Landesentwicklung.

"Der Landeskanal leistet seit 20 Jahren einen wesentlichen Beitrag zur Information und Meinungsbildung der Bevölkerung. Sei dies durch Textinformationen, Beiträge zu Abstimmungen und Wahlen oder ausgewählte Sendungen in bewegten Bildern", sagt Regierungschef Klaus Tschütscher. "Auch wenn Kommunikationskanäle wie Internet und Social Media von vielen Bevölkerungsschichten heute stark genutzt werden, ist der Landeskanal nach wie vor eine wertvolle Ergänzung zu diesen Plattformen."

175 000 Stunden Sendezeit darf der Landeskanal seit 1992 verbuchen. Highlights waren neben den EWR-Debatten und zum Teil hitzigen Übertragungen aus dem Landtag auch verschiedene Sportsendungen oder Jahresrückblicke. Dem technischen Fortschritt wurde dabei stets Rechnung getragen. So erfolgte Mitte März 2012 die Umstellung auf Full HD mit einem neuen, modernen Erscheinungsbild. Von der neuen Qualität profitieren auch Filmbeiträge und Live-Übertragungen, die aus besonderem Anlass über den Landeskanal ausgestrahlt werden.

"Auch wenn wir den Landeskanal bewusst bescheiden und kostengünstig betreiben wollen, streben wir stets danach, die Inhalte für die Bevölkerung weiter zu verbessern", erklärt Klaus Tschütscher. "Aus diesem Grund haben wir beschlossen, am 1. und 2. Dezember zwei Filme aus dem Liechtensteinischen Landesarchiv zu zeigen, die an die Rheinkatastrophe vor 85 Jahren erinnern. Im Sinne der geschichtlichen Information der Bevölkerung überlegen wir uns zudem, künftig regelmässig historisch relevante Aufzeichnungen aus unserem Archiv auszustrahlen."

Kontakt:

Information und Kommunikation der Regierung
Trudy Müller
T +423 236 67 24


Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: