Fürstentum Liechtenstein

ikr: Regierungschef Klaus Tschütscher: Freiwilligenarbeit ist Herzensangelegenheit

Vaduz (ots/ikr) - "In unserer herausfordernden, leistungsbetonten und schnelllebigen Zeit sind es bewährte Tugenden und Werte, die die wirkliche Qualität unseres Zusammenlebens ausmachen. Es sind unsere Familien, die einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Miteinander leisten, und die vielen Freiwilligen, die auf den unterschiedlichsten Ebenen verbindend wirken. Dieses grosse ehrenamtliche Engagement macht das Besondere, das Zwischenmenschliche in unserem Land aus, es ist ein wichtiger Zukunftsbaustein für ein lebenswertes, menschliches Liechtenstein." betonte Regierungschef Klaus Tschütscher beim grossen Abschlussabend der Aktion "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011" im SAL in Schaan die besondere Bedeutung der Freiwilligenarbeit. Das Ruggeller Unternehmen PrismaLife hatte das Projekt im Frühjahr in Zusammenarbeit mit dem Ressort Präsidium der Regierung initiiert. Beim Projekt "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011" stand die öffentliche Aufmerksamkeit sowie die Wertschätzung der vielfältigen ehrenamtlichen, freiwilligen und vor allem auch sehr engagierten Tätigkeiten in Liechtenstein im Mittelpunkt.

Ehrenamt in seiner ganzen Vielfalt

Die Europäische Union hat 2011 zum Jahr der Freiwilligenarbeit erklärt. Aus diesem Anlass wurde in Liechtenstein die breit angelegte Aktion "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011" durchgeführt. 160 Nominierte und 900 Stimmen der Liechtensteiner Bevölkerung waren das beeindruckende Ergebnis der Aktion. "Den unbezahlbaren und unverzichtbaren Mehrwert, den die verschiedensten Menschen in Liechtenstein für die Gesellschaft leisten, möchte die Regierung mit Aktionen wie diesen aufzeigen und entsprechend stärken. Liechtenstein lebt von Menschen, die aufeinander zugehen, sich tolerant und solidarisch verhalten, sich einsetzen und mitanpacken. Kurzum von Menschen, die mehr tun, als sie tun müssten. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass die Zahl dieser Menschen, die sich freiwillig engagieren, immer grösser wird", betonte Regierungschef Klaus Tschütscher in Schaan und sagte abschliessend: "Es ist nicht zuletzt auch eine Aufgabe der Politik, ehrenamtliches Engagement zu stärken, und dafür zu sorgen, dass den Ehrenamtlichen die Ehren nicht abhanden kommt. Denn auch in Zukunft wird unsere Gesellschaft - vielleicht sogar mehr denn jeh - auf viele freiwillige Helferinnen und Helfer in allen Lebensbereichen angewiesen sein."

Begeisterung für ehrenamtlich Engagierte

Auch Markus Brugger, CEO der PrismaLife zeigte sich vom Interesse und der unglaublichen Vielfalt der Freiwilligenarbeit in Liechtenstein begeistert. Vom Funktionär im Sportverein, im Kulturwesen, in der Dorfgemeinschaft oder im sozialen Bereich über die ganz selbstverständlich erbrachte Nachbarschaftshilfe bis hin zu Menschen, die eigene Projekte für die Unterstützung anderer auf die Beine gestellt haben. Die Freiwilligenarbeit hat extrem viele Facetten. Wichtig ist, dass jeder und jede, der sich in irgendeiner Form ehrenamtlich engagiert ein Gewinner ist. Der Aktion ist es gelungen, einige eindrückliche Beispiele von engagierten Menschen in Liechtenstein vorzustellen, entsprechend gerne haben wir diese Personen und deren Einsatz gewürdigt. Wenn wir mit der Aktion "ehrenamtlich engagierte Vorbilder 2011" etwas dazu beitragen konnten, dass sich weitere Menschen für ein freiwilliges Engagement begeistern können, freut uns das umso mehr."

Kontakt:

Information und Kommunikation der Regierung
Markus Amann
T +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: