Fürstentum Liechtenstein

pafl: Job-Speed-Dating für stellensuchende Jugendliche

Vaduz (ots/pafl) - Unternehmen investieren viel Zeit, um eine Stelle richtig zu besetzen. Job-Speed-Dating ist eine effiziente, moderne Form der Bewerberauswahl. In Liechtenstein finden zum zweiten Mal Vorstellungsgespräche im Fünf-Minuten-Takt statt.

In einem Bewerbungsgespräch können Jobsuchende mit einem offenen und authentischen Auftritt punkten. Ein erfahrener Personalverantwortlicher stellt dabei schnell fest, ob sich der Bewerber mit den jeweiligen Unternehmenswerten identifizieren kann. Gerade die Einladung zu einem persönlichen Gespräch aber ist der schwierigste Teil einer Stellenbewerbung. Hier setzt der Arbeitsmarkt Service Liechtenstein an. Nach dem ersten erfolgreichen Versuch im Frühjahr folgt am 28. September 2011 das zweite Job-Speed-Dating im SAL in Schaan.

Der erste Eindruck zählt

Fünf Minuten hat jeder der 50 angemeldeten Jobbewerber Zeit, um einen potenziellen Arbeitgeber von seiner Begeisterung, Disziplin, Sozialkompetenz und seinem Fachwissen zu überzeugen. 15 namhafte Unternehmen haben ihr Interesse angemeldet, darunter Ivoclar Vivadent, Swarovski, die Universität Liechtenstein, die Liechtensteinischen Kraftwerke und die Landesverwaltung. Sie können an einem Mittwochnachmittag bis zu 15 potenzielle Mitarbeiter kennenlernen. Ohne aufwändige Einstellungsgespräche machen sie sich ein erstes Bild. Für die Kandidaten von Vorteil ist: Der persönliche Augenschein kann so manche Schwäche in einer Bewerbungsmappe relativieren. "Wirtschaft und Politik müssen neue Wege gehen", sagt Regierungschef-Stellvertreter Martin Meyer, der darauf setzt, die Wege für die Liechtensteiner Unternehmen so kurz und effizient wie möglich zu gestalten.

Ursprünglich hatte der Wirtschaftsminister die fünfte Auflage von «Chance Liechtenstein» geplant, dem Modellprojekt gegen Jugendarbeitslosigkeit. Die war in den letzten Jahren noch nie so niedrig wie 2011. Das Ressort Wirtschaft hat deshalb flexibel die Initiative ergriffen und sich für die Variante "Chance Liechtenstein Job-Speed-Dating" entschieden. "Wir kümmern uns rechtzeitig, gleich ob es viele oder wenige junge Leute sind, die einen Einstieg ins Arbeitsleben suchen oder einen neuen Arbeitsplatz", sagt Martin Meyer. "Dass der Arbeitsmarkt Service frühzeitig aktiv handelt, wenn sich jemand arbeitslos meldet, hat dazu beigetragen, dass wir junge Jobsuchende rasch in Lohn und Brot bringen. " So hatten auch nach dem ersten Job-Speed-Dating eine Reihe der Bewerber eine Visitenkarte und/oder die Einladung zu einem zweiten, ausführlichen Vorstellungsgespräch in der Tasche.

Frühzeitig der Arbeitslosigkeit entgegenwirken

Drei Tage lang machen professionelle Trainer die Jobsuchenden fit, trainieren Stärken, bereiten sie auf die Bewerbungsgespräche vor. Dazu gehört, dass sich die Arbeitssuchenden - die meisten sind zwischen 18 und 25 Jahre alt, einige älter - über die möglichen zukünftigen Arbeitgeber zu informieren. "Unser Ziel ist, so früh wie möglich der Arbeitslosigkeit entgegenzuwirken", sagt Markus Bürgler, Leiter des Arbeitsmarkt Service im Haus der Wirtschaft in Schaan, und nennt fünf Strategien: "Sobald sich jemand beim AMS anmeldet, kann er innerhalb von 24 Stunden mit einem unserer Berater sprechen. Spätestens nach 48 Stunden steht sein Profil bei uns im Internet. In der Zeit stellen wir fest, wo für ihn eine offene Stelle gemeldet ist. Innerhalb von fünf Tagen nimmt er an einem Bewerbungsprogramm teil. Wenn nötig, bekommt er oder sie einen Coach zur Seite gestellt. "

Um zu sehen, wie strukturiert der Arbeitsmarkt Service Liechtenstein beim Job-Speed-Dating vorgeht, haben sich Vertreter der Arbeitsagentur Linz angemeldet. In der Region Rheintal, aber auch in der Schweiz und Österreich ist diese moderne Form der Personalsuche noch nicht angekommen. Arbeitsagenturen in Deutschland machen mit den Schnellkontakten zwischen Unternehmen und Arbeitssuchenden seit Juli 2009 gute Erfahrungen. Die Idee kommt aus Grossbritannien. In Manchester wird das Casting für Arbeitslose seit Oktober 2008 erprobt.

Kontakt:

Markus Kaufmann
Persönlicher Mitarbeiter des Regierungschef-Stellvertreters
T +423 236 60 09



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: