Fürstentum Liechtenstein

pafl: Buuraschlau-Publikumspreis an Alpprojekt

Vaduz (ots) - Vaduz, 15. September (pafl) - Die Sympathien der LIHGA-Besucher gehörten ganz eindeutig der Klasse 4b der Realschule Vaduz, denn ihr Projekt "Herausforderung Alp" hat mit 37 Prozent aller Stimmen überlegen den erstmals beim Buuraschlau-Wettbewerb vergebenen Publikumspreis gewonnen. Schon die Fachjury des landwirtschaftlichen Förderpreises Buuraschlau FL hatte "Herausforderung Alp" als eines von drei Siegerprojekten erkoren und den gemeinsamen Beitrag der Vaduzer Realschulklasse und des Valüna-Pächters Leopold Schurti schliesslich auf Rang drei unter 25 eingereichten Projekten gesetzt. Noch weiter vorne wurden sie von den Besucherinnen und Besuchern gesehen, welche alle eingereichten Beiträge an der LIHGA miteinander vergleichen konnten und ein eindeutiges Votum abgaben. 37 Prozent aller eingelegten Stimmkärtchen trugen die Nummer des Alpprojekts, so dass "Herausforderung Alp" einen klaren Sieg in der Publikumswertung davontrug. Am zweitmeisten Stimmen erhielt das Internet-Projekt "bauernprodukte.li" von Josef und Catherine Goop aus Ruggell und dritter in der Gunst des Publikums wurde schliesslich das Buuraschlau-Siegerprojekt "Mysticus - Geheimnisvoller Weinausbau", welches von der IG zur Image-Förderung des liechtensteinischen Weinbaus eingereicht worden war. Landwirtschaftsministerin Renate Müssner liess es sich nicht nehmen, am Mittwoch die initiativen Realschülerinnen und Realschüler im Schulzentrum Mühleholz II zu besuchen und ihnen sowie Alppächter Leopold Schurti dort den Buuraschlau-Publikumspreis in Form eines Bargutscheins im Wert von 500 Franken zu überreichen. Auch Schulleiter Peter Hilti zeigte sich erfreut über das Engagement der Schülerinnen und Schüler und über die verdiente Anerkennung für die erbrachte Leistung. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die bei der Ermittlung des Publikumspreises mitgemacht haben, ist ein Einkaufsgutschein verlost worden. Gewonnen hat diesen Gutschein Julian Huber aus Eschen, der mit seinem Gewinn im Hofladen von Norman Hasler in Ruggell im Wert von 200 Franken einkaufen darf. Kontakt: Ressort Umwelt, Raum, Land- und Waldwirtschaft Jeannine Preite-Niedhart T +423 236 60 93

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: