Fürstentum Liechtenstein

pafl: Die Beeinflussung zwischen dem österreichischen Privatstiftungsrecht und dem liechtensteinischen Stiftungsrecht

    Vaduz (ots) - Vaduz, 18. März (pafl) - Die Präsentation der Zeitschrift "Die Privatstiftung" und das Roundtable-Gespräch über die gegenseitige Beeinflussung und Befruchtung zwischen dem österreichischen Privatstiftungsrecht und dem liechtensteinischen Stiftungsrecht waren gestern Mittwoch Thema im Auditorium der Hochschule Liechtenstein.

    Die seit 1993 in Österreich existierende Rechtsform der Privatstiftung konnte sich in den letzten Jahren sehr gut etablieren und geniesst bei Rechtsanwendern eine hohe Akzeptanz.

    Im Verlag Manz erscheint aus gegebenem Anlass eine Fachzeitschrift, die sich mit dem österreichischen und dem internationalen (Privat-) Stiftungsrecht eingehend befasst. Dabei werden nicht nur die österreichische Privatstiftung und das Steuerrecht behandelt, sondern gerade die liechtensteinische Stiftungsrechtslandschaft nimmt eine zentrale Rolle ein.

    Das österreichische Privatstiftungsrecht hat sich sehr stark an dem liechtensteinischen Stiftungsrecht angelehnt, wobei auch bei der Totalrevision des liechtensteinischen Stiftungsrechts immer auch die österreichische Privatstiftung als Vergleichsgrösse eine Rolle spielte. Daraus ergab sich letztlich auch das Thema des Roundtable-Gesprächs, an dem folgende Juristen teilnahmen:

    Professor Francesco A. Schurr, Lehrstuhl für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht, Institut für Finanzdienstleistungen, Hochschule Liechtenstein, Vaduz; Professor Hubertus Schumacher, Richter am Fürstlichen Obersten Gerichtshof, Rechtsanwalt, Professor am Institut für Zivilgerichtliches Verfahren, Innsbruck; Johannes Zollner, Assistent am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien; Bernd Hammermann, Leiter des Grundbuch- und Öffentlichkeitsregisteramtes sowie der Stiftungsaufsicht, Vaduz; Johannes Gasser, Rechtsanwalt, Partner bei der Kanzlei Batliner & Gasser, Vaduz; Heinrich Weninger, Mitglied der Geschäftsführung der Kathrein & Co. Privatgeschäftsbank AG.

    Die Zeitschriftenpräsentation und das Roundtable-Gespräch fanden am Mittwoch, 17. März, von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Auditorium der Hochschule Liechtenstein statt.

Kontakt:
Beatrice Kaiser
T + 423 265 11 90



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: