Fürstentum Liechtenstein

pafl: Tag und Nacht mehr "Liechtenstein Bus"

    Vaduz (ots) - Liechtenstein Bus bringt mit Fahrplanwechsel 2008/2009 neue Angebote

    Vaduz, 4. Juli (pafl) - Bequem, praktisch und pünktlich. Die Liechtenstein Bus Anstalt (LBA) erweitert mit Fahrplanwechsel ab 14. Dezember 2008 ihr Angebot mit dem "Liechtenstein Bus" deutlich. Obwohl sich die Bevölkerung bereits jetzt auf ein dichtes Busliniennetz mit einer hohen zeitlichen Verfügbarkeit verlassen kann, steht die Weiterentwicklung und Pflege des Angebots im Zentrum der LBA-Anstrengungen. Regierungsrat Martin Meyer unterstützt die Mobilitätsoffensive der LBA und erläutert die Schwerpunkte für den neuen Fahrplan: "Wir wollen mit neuen attraktiven Erweiterungen das bestehende Angebot vor allem zu den Hauptverkehrszeiten verdichten, schnellere und direkte Verbindungen schaffen und für optimale Taktfrequenzen sorgen."

    Zusätzlicher Eilkurs Vaduz-Sargans

    Ein stündlicher Eilkurs verbindet neu Vaduz mit Sargans in 23 Minuten. Mit direktem Anschluss an den Intercity nach Chur und Zürich verkürzt sich die Reisezeit zwischen Vaduz Post und Zürich Hauptbahnhof auf 1 Stunde 20 Minuten respektive zwischen Vaduz und Chur auf 50 Minuten. "Neben einer auch im Vergleich zum Privatauto attraktiven Fahrzeit, können mit dem neuen Angebot auch Zugsverspätungen in Sargans besser abgewartet werden", so Verkehrsbeauftragter Markus Biedermann.

    Die Schaffung eines schnellen Angebots zwischen Sargans und Vaduz stellt auch ein wichtiges Anliegen des Projekts "FUTURO" dar. Sowohl Kunden des Finanzplatzes Liechtenstein als auch Arbeitspendler erhalten attraktive Verbindungen zwischen Zürich und Vaduz.

    Neue Linie Nendeln Bahnhof - Bendern

    Die bisherige Verknüpfung von Bahn und Bus beim Bahnhof Nendeln ist vor allem für Arbeitspendler nicht optimal. Mit einer neuen Linie zwischen dem Bahnhof Nendeln, Eschen und Bendern wird der Zuganschluss gezielt sichergestellt. "Arbeitspendler in die Industrie- und Dienstleistungsgebiete von Eschen und Bendern erhalten ein perfekt abgestimmtes Bahn/Bus-Angebot", ist Ulrich Feisst, Geschäftsführer der LBA, überzeugt.

    Nachtbus für Liechtenstein

    Nachtschwärmer können ab Dezember 2008 mit dem öffentlichen Verkehr nach Haus gelangen. Mit drei Nachtbuslinien werden nahezu alle Gemeinden des Landes miteinander verbunden. Der Nachtbus verkehrt jeweils in der Nacht von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr. Das Nachtbusangebot ist auf das bestehende Liniennetz abgestimmt und damit leicht merkbar. Wie bei Nachtbussen üblich, ist für dieses Angebot ein Sondertarif vorgesehen.

    Fahrplanverbesserungen

    Mit weiteren gezielten Verdichtungen und Fahrplanergänzungen wird das bestehende Angebot des "Liechtenstein Busses" den Bedürfnissen der Fahrgäste angepasst. Wesentlich ist eine Verdichtung des Angebots zwischen Vaduz und Triesenberg mit zusätzlichen Kursen zu den Hauptverkehrszeiten sowie zusätzlichen Eilkurse zwischen Gisingen - Vaduz - Trübbach.

    Auch Regierungsrat Martin Meyer betont noch einmal die Wichtigkeit der Neuerungen beim "Liechtenstein Bus": "Mit den neuen Angeboten und Fahrplanverbesserungen möchten wir das Gesamtangebot im Interesse der Kunden weiter ausbauen und attraktiv gestalten. Das neue Angebot wird nach dem ersten Betriebsjahr auf Effizienz und Effektivität überprüft. Wir sind überzeugt, dass die Neuerungen von den Fahrgästen des "Liechtenstein Bus" ausgezeichnet angenommen werden und damit eine Weiterführung der Angebote gesichert ist."

Kontakt:
Markus Biedermann, Verkehrsbeauftragter
Tel: +423 236 60 21



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: