Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verkauf von zwei Postgebäuden an die Gemeinden

      (ots) - Vaduz, 14. Februar (pafl) - Mit dem Verkauf der Postgebäude
Balzers und Schellenberg an die jeweilige Gemeinde setzt die
Regierung ihre Strategie um, Liegenschaften, welche nicht zu den
primären Kernaufgaben des Staates zählen, zu verkaufen. Ein
entsprechender Bericht und Antrag wurde von der Regierung in ihrer
Sitzung vom 13. Februar 2007 zuhanden des Landtags verabschiedet.

    Die Verkaufspreise für die Liegenschaften Balzers und Schellenberg wurden auf der Basis von Gutachten/Schätzungen von Experten ermittelt und von den jeweiligen Gemeinderäten genehmigt. Für das Postgebäude Balzers wurde ein Verkaufspreis von rund 4 Mio. Franken ermittelt und für die Liegenschaft Post Schellenberg (Stockwerkeigentum) mit der vorgelagerten Parzelle ein Betrag von rund 600'000 Franken.

    Das Land Liechtenstein ist Eigentümerin der Liegenschaften "Postgebäude" in den einzelnen Gemeinden Liechtensteins. Nachdem die Liechtensteinische Post AG, welche heute in den Räumlichkeiten eingemietet ist, an einer käuflichen Übernahme der Postgebäude nicht interessiert ist, hat die Regierung beschlossen, diese Liegenschaften den jeweiligen Gemeinden zum Kauf anzubieten.

    Mit den Gemeinden Balzers und Schellenberg wurden im letzten Jahr die entsprechenden Verhandlungen geführt Die Gemeinden sind interessiert die jeweiligen Liegenschaften zu erwerben. Aufgrund der zentralen Lage sowie der Zonierung (Öffentliche Zone) bietet sich ein Verkauf an die Gemeinden an.

Kontakt:
Ressort Bauwesen
Norman Hoop
Tel.:  +423/236 60 20



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: