Migros-Genossenschafts-Bund

Syna verzichtet auf Vertragspartnerschaft mit der Migros

      Zürich (ots) - Die Gewerkschaft Syna hat der Migros mitgeteilt,
dass sie sich am neuen Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) nicht
beteiligen wird.

    Im September 2003 wurde die Syna auf ihr Gesuch in den bestehenden L- GAV der Migros (L-GAV 2003 – 2006) aufgenommen. Damit bekräftigte die Migros ihren Willen, die Sozialpartnerschaft breit abzustützen. Während den schon seit einem Jahr laufenden Verhandlungen zwischen der Migros, den externen und internen Sozialpartnern (KV Schweiz, Syna, Metzgerei-Personal-Verband und Landeskommission der Migros- Gruppe) zum neuen L-GAV (2007 – 2011) ist die Syna stets als harte aber faire Partnerin aufgetreten.

    „Wir haben auf verschiedenen Ebenen erfolgreich zusammengearbeitet, stets in gegenseitiger Wertschätzung. Deshalb sind wir über diesen plötzlichen Entscheid sehr überrascht“, sagt Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB).

    Die Migros bedauert den Entscheid der Syna und hofft, dass sie darauf zurückkommen wird.

Zürich, 3. Juli 2006

Weitere Informationen Monica Glisenti, Leiterin Corporate Communications MGB, Tel. 044 277 20 64, mailto:monica.glisenti@mgb.ch,

Migros-Genossenschafts-Bund Corporate Communications Limmatstrasse 152 Postfach 1766 CH-8031 Zürich Zentrale  +41 (0)44 277 21 11 Fax   +41 (0)44 277 23 33 media@migros.ch www.migros.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: