Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein Dialog 2006

      (ots) - Hochkarätige Referenten zum Thema "Global Risks and
Investor Confidence"

    Vaduz, 3. Mai (pafl) – Wie gehen Finanzintermediäre mit Risiken um? Wie entsteht und wächst Vertrauen in Zeiten der zunehmenden Globalisierung, die erhöhte Unsicherheiten schafft und weniger Raum für Vertrauensbildung zulässt? Welche lokalen Lösungswege müssen globalen Risiken entgegengestellt werden, um das Vertrauen der Investoren langfristig zu sichern? Antworten auf diese und andere Fragen geben zahlreiche Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft, Politik, Medien und Wissenschaft am 5. und 6. Oktober 2006 an der Hochschule Liechtenstein. Im Rahmen des dritten "Liechtenstein Dialogue on the Future of Financial Markets" erörtern renommierte Fachleute in Vorträgen und Diskussionsforen aktuelle Trends, legen die wichtigsten Entwicklungen dar und zeigen neue Herausforderungen und Chancen für Finanzmärkte auf.

Lokale und internationale Entscheidungsträger

    Als Referenten und Diskussionsteilnehmer konnten auch 2006 wieder namhafte Politiker, Unternehmer und Experten aus dem In- und Ausland gewonnen werden, die das Programm des dritten Liechtenstein Dialogs mit informativen Vorträgen sowie spannenden Diskussionsbeiträgen gestalten werden:

- Jean Asselborn, Vizepremierminister und Aussenminister von Luxemburg - Albert Pintat, Regierungschef von Andorra - Prinz Philipp von und zu Liechtenstein, Präsident des Stiftungsrates der LGT Group Foundation - Friedrich Merz, CDU/CSU Mitglied des Deutschen Bundestages - Wolfgang Gerhardt, Vorstandsvorsitzender der Friedrich- Naumann-Stiftung, FDP Mitglied des Deutschen Bundestages - Manfred Weber, Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstandes, Bundesverband deutscher Banken - Ivan Pictet, Senior Teilhaber von Pictet & Cie - Thomas Müller, Chief Financial Officer (CFO) der Swiss Life- Gruppe - Miriam Meckel, Direktorin am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement, Universität St. Gallen - Adrian F. Leuenberger, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Bereichs Private Banking International der Bank Leu - Philip Marcovici, Partner Baker & McKenzie, Zürich

Thema von hoher Aktualität

    Der Prozess der Globalisierung und die fortschreitende technologische Entwicklung stellen erhöhte Anforderungen an die einzelnen Finanzmarktteilnehmer. In einem sich rasch ändernden Umfeld sind Leistungen von hoher Qualität in den Bereichen Risikomanagement und Compliance sowie innovative Produkte und Dienstleistungen von entscheidender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit einzelner Standorte und Finanzmarkteilnehmer. Vertrauen wird dabei zum Schlüsselbegriff für künftigen Erfolg. "Eine offene und konstruktive Auseinandersetzung mit den sich verändernden Rahmenbedingungen in einer globalisierten Welt ist unausweichlich. Der Liechtenstein Dialog soll dazu beitragen, den Prozess der Globalisierung trotz damit verbundener Unsicherheiten und Risiken positiv zu gestalten", so Regierungschef Otmar Hasler.

    Weitere Informationen auf der Website zum Liechtenstein Dialog: www.dialogue.li.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: