Fürstentum Liechtenstein

pafl: Zusammenarbeit im Kampf gegen die Vogelgrippe

      (ots) - Regierungsrat Martin Meyer an Fachministerkonferenz in Singen

    Vaduz, 8. März (pafl) - Am Donnerstag, den 9. März 2006, treffen sich die zuständigen Minister der Bodenseeregion zu einer Fachministerkonferenz zum Thema Vogelgrippe. Ziel der Ministerkonferenz ist die Stärkung der regionalen Zusammenarbeit in der Bekämpfung der Vogelgrippe im Bodenseeraum. Zudem sollen gemeinsam weitere Massnahmen beschlossen werden. Für Liechtenstein werden Gesundheitsminister Martin Meyer sowie Landestierarzt Peter Malin an der Konferenz teilnehmen.

    „Im Bodenseeraum mussten in den letzten Tagen und Wochen mehrere Fälle von Vogelgrippe verzeichnet werden. Daher ist es wichtig, dass die Regionen des Bodenseeraums in der Bekämpfung der Vogelgrippe möglichst eng und intensiv zusammenarbeiten. Primäres Ziel der Fachministerkonferenz in Singen ist es folglich, gemeinsam die weiteren erforderlichen Massnahmen festzulegen und diese überregional abzustimmen“, erklärt Regierungsrat Martin Meyer.

    Koordiniertes Vorgehen Die Fachministerkonferenz findet am Donnerstag, den 9. März, in Singen im Rahmen der Internationalen Bodenseekonferenz auf Initiative von Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther H. Oettinger statt. Ziel der Konferenz ist ein überregionaler Austausch über die aktuelle Situation hinsichtlich der Vogelgrippe im Bodenseeraum. Durch diesen Informationsaustausch soll ein koordiniertes und ineinander greifendes Vorgehen der Behörden sichergestellt werden.

    Massnahmen beschliessen Anlässlich der Konferenz sollen einerseits die bisher ergriffenen Massnahmen besprochen sowie andererseits gemeinsam künftige Massnahmen beschlossen werden. Durch dieses abgestimmte Vorgehen sollen die Länder, Bundesländer und Kantone in der weiteren Bekämpfung der Vogelgrippe noch enger zusammenarbeiten. Diskutiert wird anlässlich der Konferenz zudem die Einrichtung einer digitalen Plattform für den gegenseitigen Informationsaustausch der Behörden.

Kontakt:
Karin Zech
Ressort Gesundheit
Tel. +423 236 60 10




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: