Fürstentum Liechtenstein

pafl: Abänderung der Hegeverordnung

      (ots) - Vaduz, 11. Januar (pafl) – Die Regierung hat in ihrer
Sitzung vom 10. Januar 2006 die Abänderung der Hegeverordnung
genehmigt. Mit der Abänderung der Verordnung kann der Jagdbeirat
bestimmen, wie der Begriff "Notzeit" im Zusammenhang mit der
Notfütterung zu verstehen ist, und im Einzelfall auf Antrag einer
Jagdgesellschaft entscheiden, ob eine Notzeit vorliegt.

    Mit dem neuen, im November 2005 verabschiedeten Jagdgesetz wurden die dem Gesetz obliegenden Aufgaben mit Verordnung dem Amt für Wald, Natur und Landschaft oder dem Jagdbeirat zur selbständigen Erledigung übertragen. Ziel der Gesetzesänderung war es, dem Jagdbeirat Kompetenzen in Fragen der Notfütterung zuweisen zu können, um damit eine breit abgestützte Meinungsbildung und eine möglichst von allen Beteiligten akzeptierte Lösungsfindung zu ermöglichen.

    Die Verordnung tritt unmittelbar nach dem Inkrafttreten der Abänderung des Jagdgesetzes in Kraft.

Kontakt:
Amt für Wald, Natur und Landschaft
Felix Näscher
Tel.:  +423/236 64 01



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: