Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein in Oklahoma

      (ots) - Vaduz, 17. September (pafl) - Am 9. September wurde in
Tulsa, Oklahoma, in der Alexandre Hogue Gallery eine Ausstellung von
Werken von Elisabeth Büchel eröffnet. Die Galerie befindet sich in
der University of Tulsa School of Art, wo Elisabeth Büchel einen
Teil ihres Studiums absolviert hatte. Die Ausstellung dauert bis zum
24. September. Ein Teil der Ausstellung sind Bilder in Acryl und Öl.
Der andere Teil besteht aus Arbeiten mit Materialien vor Ort wie
Watte, Rohre und Schnüre. Diese Materialien sind aus dem Kontext
genommen und stehen an Stelle von Farben, Linien und Formen, was zu
einer überraschenden Wahrnehmung führen kann.

    Botschafterin Claudia Fritsche war bei der Ausstellungseröffnung anwesend und verband den Aufenthalt in Tulsa mit einer Besichtigung der Firma HILTI Inc. Sie traf mit Mitgliedern der Geschäftsleitung zusammen und liess sich während eines Betriebsrundgangs über den Aufbau und die weitere Planung der HILTI Präsenz in Nordamerika informieren, einschliesslich der sich bereits in der Implementierungsphase befindlichen Veränderungen (Schliessung der Produktion bei gleichzeitigem Ausbau der Verkaufs- und Servicestruktur).

    Der Bürgermeister der Stadt Tulsa empfing Botschafterin Fritsche zusammen mit dem Leiter der HILTI-Personalabteilung André Siegenthaler und informierte über die Herausforderungen, denen sich Tulsa als Industriestandort gegenübersieht. Ebenso berichtete er über seinen Plan "Vision 2025", der u.a. die Sicherung und weitere Schaffung von Arbeitsplätzen, eine bessere Gesundheitsversorgung sowie verbesserte Bildungsmöglichkeiten beinhaltet. Tulsa wurde ursprünglich von den Lockapoka Indianern besiedelt. Um rund 1900 begann der Ölboom, und bis heute bleibt Tulsa Sitz von Ölgesellschaften und -raffinerien. Unternehmen der Hochtechnologie siedelten sich an, ebenso ist die Flugzeugproduktion eine der etablierten Industrien in Tulsa. Die Stadt hat heute rund 400'000 Einwohner. Bürgermeister Bill LaFortune, der HILTI Inc. als einen der bedeutendsten Arbeitgeber in Tulsa bezeichnete und seine Dankbarkeit für das Engagement von HILTI Inc. ausdrückte, wird in der kommenden Woche Deutschland besuchen, und die Gruppe wird anschliessend nach Liechtenstein reisen.

    Im Rahmen eines Mittagessens sprach Botschafterin Fritsche an der Oklahoma State University zu Mitgliedern der Tulsa Global Alliance über die liechtensteinisch-amerikanischen Beziehungen sowie über den Industriestandort und Finanzplatz Liechtenstein.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: