Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtensteinische Unterstützung für die Arbeit des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Indonesien und Guinea

      (ots) - Vaduz, 28. Mai (pafl) - Sowohl Indonesien als auch Guinea
waren in jüngster Zeit von Unruhen und bewaffneten Konflikten
betroffen, welche die humanitäre Lage der lokalen Bevölkerung zum
Teil massiv verschlechterten. Aufgrund anderer Prioritäten fanden
diese Ereignisse in den internationalen Medien nur wenig Beachtung.
Dennoch ist die humanitäre Hilfe auch in diesen Regionen auf
ausländische Unterstützung angewiesen. So konnte mangels Geld bisher
nur ein geringer Teil der Hilfsprojekte des Internationalen Komitees
vom Roten Kreuz (IKRK) in Indonesien und Guinea durchgeführt werden.

    Liechtenstein hat sich daher in Rücksprache mit dem IKRK entschlossen, zur Sicherung von IKRK-Aktivitäten in diesen beiden Ländern einen Beitrag in der Höhe von jeweils CHF 50'000 zu leisten. Das IKRK besucht Gefangene, betreut Flüchtlinge, hilft bei der Suche nach vermissten Familienangehörigen und verbreitet die Kenntnisse über die Verpflichtungen nach den Genfer Konventionen über das internationale Recht in bewaffneten Konflikten.

Kontakt:
Patrick Ritter
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Telefon: +423 236 60 63



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: