Fürstentum Liechtenstein

pafl: Schulsozialarbeit an liechtensteinischen Schulen

      (ots) - Vaduz, 21. Mai (pafl) - Die Regierung will an den
liechtensteinischen Schulen die Schulsozialarbeit aufbauen. In einer
ersten Phase soll ein auf drei Jahre angelegtes Pilotprojekt
"Schulsozialarbeit FL" gestartet werden. Im dritten Pilotjahr soll
eine wissenschaftliche Evaluation Aufschluss darüber geben, ob und
wie das Projekt weitergeführt werden kann.

    Die für das Bildungswesen Verantwortlichen haben in den vergangenen Jahren die Schulentwicklung vorangetrieben und dabei auch den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen Rechnung getragen. Im sozialpädagogischen Bereich ist trotz allen Bemühungen eine Situation entstanden, welche es schwierig bis teilweise unmöglich macht, dem Kerngeschäft Unterricht den gebührenden Platz einzuräumen. Die Lehrerschaft und die Behörden stossen bei ihren Bemühungen, bei schwierigen Kindern und Jugendlichen eine Verhaltensänderung herbeizuführen, oft an die Grenzen ihrer Kapazitäten und Kompetenzen. Diese Situation gilt es zu entschärfen.

    Mit dem Pilotprojekt "Schulsozialarbeit FL" sollen die Schulen zusätzliche Unterstützung erhalten. Die Regierung verspricht sich vom Aufbau von Schulsozialarbeit ein besseres Klima an den Schulen, eine schnelle Hilfe für die Kinder und Jugendlichen und deren Eltern sowie eine Entlastung der Lehrpersonen zu Gunsten eines effizienteren Unterrichts.

    Bei der Schulsozialarbeit stehen u.a. die Krisenintervention, die Prävention, die Integration sowie die Beratung von Kindern und Jugendlichen, Lehrpersonen und Eltern im Vordergrund.

Kontakt:
Wendula Matt
Tel.:  +423/236 60 23
wendula.matt@mr.llv.li




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: