Fürstentum Liechtenstein

Nachtragskredite V/2001

Vaduz (ots) - Die Regierung hat den Bericht und Antrag betreffend die Bewilligung von Nachtragskrediten (V/2001) zuhanden des Landtags verabschiedet. Die fünfte summarische Nachtragskredit-Sammelvorlage für das laufende Jahr umfasst zehn Nachtragskredite und sechs Kreditüberschreitungen mit einem zusätzlichen Volumen von 5'579'000 Franken. Schwerpunkt bilden die absehbaren Mehrausgaben von 4.3 Mio. Franken für die Wohnbauförderung (Darlehen und Subventionen), welche teils auf die verspätete Vorlage der Bauendabrechnungen aus dem Vorjahr und teils auf die Zunahme des Erwerbs von Wohneigentum zurückzuführen sind. Mit je einer Viertelmillion an Mehrausgaben wirken sich darüber hinaus auch die geplanten Massnahmen für die Verbesserung der Hochwassersicherheit in der Gemeinde Balzers sowie die fehlenden Zahlungskredite für die Fertiggestellte Erdgastankstelle aus, welche jedoch im Rahmen der genehmigten Verpflichtungs- und Ergänzungskredite abgerechnet werden kann. Zusammen mit den bereits vom Landtag genehmigten Nachtragskreditvorlagen wurden somit für das laufende Jahr 18.3 Mio. Franken zusätzliche Mittel beantragt, was rund 2.5 Prozent der budgetierten Gesamtausgaben entspricht. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Contact: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236 67 22 Fax: +423/236 64 60 Internet: www.presseamt.li Rückfragen: Ressort: Finanzen/Regierungschef Otmar Hasler Sachbearbeitung: Stabsstelle Finanzen (+423/236 61 12) Nr. 515 / 19. Oktober 2001

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: