introTV

Die Macher von introTV und mit ihnen prominente Regionale, Politiker und Sportler bitten die introTV - Zuschauerinnen und Zuschauer um finanzielle Unterstützung

Stefan Meier. Geschäftsführer und Sendeleiter von introTV

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

    Zuchwil (ots) - Das schweizerische Umfeld erlaubt es den regionalen Fernsehanbietern nicht, finanziell ausgeglichen zu arbeiten. Die Investitionen und Festkosten des regionalen Senders ergaben seit Start im Jahre 1999 ein Loch von mehreren Millionen Franken. Trotz grossen Anstrengungen im werblichen Bereich und einem konstanten Anstieg der Werbeumsätze, konnten die Einnahmen nicht den Kosten angeglichen werden.

    introTV bietet Fernsehen für die ganze Region. In den vergangenen Jahren hat introTV tausende von Stunden über Vereine, Behörden, Firmen und Personen gesendet und täglich mehrere zehntausend Zuschauer erreicht. introTV bittet die Bürger und Bürgerinnen jetzt um Unterstützung.

    introTV möchte mit dem heutigen Angebot nicht stehen bleiben und braucht für die Weiterentwicklung des regionalen Fernsehens die Unterstützung der Zuschauerinnen und der Zuschauer. Jeder TV-Eigentümer zahlt bereits viel Geld für die staatlichen Sender der SRG! Die Haushalte im Kanton Solothurn und die angrenzenden Gebiete zahlen etwa 110 Mio. Franken jährlich an Konzessionsgebühren. Alle Schweizer bezahlen etwa 1,2 Milliarden Franken an Gebühren für die staatlichen Sender. Nach unzähligen Gesprächen weiss introTV, dass die Bevölkerung im Sendegebiet der Meinung ist, dass introTV einen Teil der Gebühren für sich beanspruchen darf. Doch leider ist die geltende Regelung des Bundesgesetzes und der Verordnung (RTVV) primär auf die staatlichen Sender der SRG (Schweizer Fernsehen und Schweizer Radio) zugeschnitten. Eine Aenderung wäre frühestens auf die Liberalisierung des RTVG 2004 zu erwarten. Aus diesen Gründen wird introTV in den kommenden Wochen eine Finanzaktion, unterstützt von Prominenten aus dem Sendegebiet, starten. Politiker aller „Couleur", unter anderem der freisinnige Kantonsrat und Stadtpräsident von Solothurn; Kurt Fluri, der Grenchner Stadtpräsident und Nationalrat; Boris Banga (SP), die Nationalräte Ulrich Giezendanner und Roland Borer (SVP), und viele weitere werden die Zuschauer auffordern introTV zu unterstützen.

    Die Freunde von introTV können ihren Beitrag auf das Konto Balôise Bank SoBa Nr. S116359C Clearing: 8334; Vermerk Gönnerbeitrag introTV, einzahlen. Als Gegenleistung bietet intro TV jedem Gönner ab 50.00 Franken einen kostenlosen Beitritt in den introTV Club. Die Clubmitglieder profitieren von verschiedenen Vergünstigungen.

ots Originaltext. intro TV
obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs
Internet. www.newsaktuell.ch

Kontakt:
IntroTV, Stefan Meier, Sendeleiter, Langfeldstrasse 24, 4528 Zuchwil,
Tel. +41 32 686 86 86.



Das könnte Sie auch interessieren: