Fürstentum Liechtenstein

9. Europa-Tage des Denkmals im Fürstentum Liechtenstein - "Wohnen im Baudenkmal"

Vaduz (ots) - Die Zahl historischer Gebäude, welche der Spitzhacke zum Opfer fallen, wird von Jahr zu Jahr grösser. Mit jedem dieser Gebäude verschwindet auch ein Stück erlebarer Geschichte aus den Ortsbildern Liechtensteins. Umso bedeutender sind die Gebäude, die als Baudenkmal erhalten bleiben und wieder zu Wohnzwecken genutzt werden. Die Bewohner dieser meist mehrere hundert Jahre alten Gebäude geniessen die hohe Qualität der geschichtsträchtigen Gebäude. Die Nutzung der Baudenkmäler ist eine wichtige Voraussetzung zum dauerhaften Erhalt des überlieferten Kulturerbes. Ein Baudenkmal zu bewohnen bedeutet jedoch nicht, in einer musealen Umgebung leben zu müssen. In der modernen Denkmalpflege ist die Anpassung der Baudenkmäler an heutige Wohnansprüche unter Rücksichtnahme auf den historischen Bestand möglich. In Liechtenstein stehen insgesamt 137 Gebäude unter Denkmalschutz. Hierzu zählen neben zahlreichen Kirchen und öffentlichen Gebäuden eine grosse Zahl privater Wohnhäuser. Am diesjährigen Europa-Tag des Denkmals erhalten die Besucher unter dem Motto "Wohnen im Baudenkmal" die Möglichkeit, einen Einblick in einige dieser Baudenkmäler zu erhalten. Der Europa-Tag des Denkmals wird in diesem Jahr zum 9. Mal in Liechtenstein durchgeführt. Das Ziel dieser Veranstaltung ist es, Denkmäler einer breiteren Oeffentlichkeit zugänglich zu machen und auf den Wert der Denkmäler in Gegenwart und Zukunft hinzuweisen. Die diesjährige Veranstaltung wird im Auftrag der Regierung von der Abteilung Denkmalpflege und Archäologie des Hochbauamts durchgeführt. Auf europäischer Ebene erfolgt die Koordination des Europa-Tags des Denkmals durch das "Centro National de Cultura" in Lissabon im Auftrag des Europarates. Im letzten Jahr waren in ganz Europa über 32'000 Denkmäler zu besichtigen, die von rund 20 Millionen Menschen besichtigt wurden. Programm: 9. EUROPA-TAG DES DENKMALS IM FUeRSTENTUM LIECHTENSTEIN Thema: "Wohnen im Baudenkmal" 22. September 2001 Vaduz Arbeiterwohnhaus in der Arbeitersiedlung Mühleholz, Im Mühleholz 39 Besichtigung des Arbeiterwohnhauses und der Speicherbecken des Wasserkraftwerkes Oeffnungszeiten: 14.00 - 17.00 Uhr Führungen: Stündlich Haus Sele, Kasperigasse 2 (Mitteldorf) Führung durch das 600 Jahre alte Haus Oeffnungszeiten: 10.00 - 12.00 Uhr Führungen: Stündlich Triesen Haus Banzer, Lindengasse 3 Einblick in das kürzlich sanierte Wohnhaus Oeffnungszeiten: 14.00 - 17.00 Uhr Führungen: Stündlich Mauren Haus Matt, Kirchabot 80 Baugeschichte und bevorstehende Renovierung Oeffnungszeiten: 10.00 - 12.00 Uhr Führungen: Stündlich Schellenberg Wohnmuseum Haus Biedermann, Im Dorf 12 Bäuerliche Wohnkultur mit liechtensteinischen Spezialitäten Oeffnungszeiten 13.00 - 18.00 Uhr Führungen: Bei Bedarf Weiter Auskünfte erteilt die Abteilung Denkmalpflege und Archäologie des Hochbauamts, Tel +423/ 236 62 62 oder denkmalpflege@hba.llv.li ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl), Tel. +423/236 67 22, Fax +423/236 64 60. Nr. 387

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: