Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

TCS: Stellungnahme zu den Vorschlägen der nationalrätlichen Verkehrskommission betreffend die avanti-Initiative

Grünes Licht für Beseitigung der Kapazitätsengpässe

    Bern (ots) - Mit dem Gegenvorschlag  zur avanti-Initiative  hat die nationalrätliche  Verkehrskommission eine realistische Lagebeurteilung  in bezug auf den Ausbau der Verkehrsinfrastrukturen vorgenommen. Insbesondere  gibt sie grünes Licht  für den Ausbau  der A 2 zwischen Erstfeld und Airolo  sowie für  ein Programm, das die durchgehende  Leistungsfähigkeit des Nationalstrassennetzes stärkt.

    Die von der nationalrätlichen Verkehrskommission vorgenommmenen Verbesserung des bundesrätlichen Gegenvorschlags kommt den Zielsetzungen der avanti-Initiative  entgegen. Die Kommission hat erkannt, dass es höchste Zeit ist, die Weichen für den künftigen Ausbau der Verkehrsinfrastruktur zu stellen. Dies nicht nur für die Strasse, sondern im Bereich von Agglomerationen auch für die Schiene.

    Die heute präsentierten Vorschläge ermöglichen u.a. den Ausbau der A2 zwischen Erstfeld und Airolo (Komplettierung des Gotthardstrassentunnels im Interesse der Verkehrssicherheit) und die Beseitigung von Kapazitätsengpässen (im Interesse der durchgehenden Leistungsfähigkeit des Nationalstrassennetzes).

    Das avanti-Initiativkomitee begrüsst den heutigen Entscheid der Kommmission für Verkehr und Fernmeldewesen des Nationalrats und hofft, dass der Nationalrat in der kommenden Wintersession den vorausschauenden Vorschlägen seiner Kommission folgen wird.

ots Originaltext: Touring Club Schweiz TCS
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Stephan Müller
Mediensprecher TCS
Tel. +41/31/380'11'44

Peter Kneubühler
Infochef FRS
Mobile +41/79/632'31'08
[ 016 ]



Weitere Meldungen: Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS

Das könnte Sie auch interessieren: