Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

EVD: 91. Sitzung der Internationalen Arbeitskonferenz

      Bern (ots) - Der Bundesrat hat am 14. Mai 2003 die Mitglieder der
dreigliedrigen Delegation bestimmt, welche die Schweiz an der 91.
Sitzung der Internationalen Arbeitskonferenz (IAK) vertreten wird.
Die IAK findet vom 3. bis 19. Juni 2003 in Genf statt. Die
Regierungsdelegation wird von Jean-Luc Nordmann geleitet, Direktor
für Arbeit des Staatssekretariats für Wirtschaft (seco). Für die
Dauer der Konferenz wird Direktor Nordmann der Titel des
Staatssekretärs verliehen. Die Delegation der Arbeitgeber wird von
Herrn Michel Barde, Generalsekretär des Westschweizer
Arbeitgeberverbandes (FSP), und jene der Arbeitnehmer von Herrn
Jean- Claude Prince, Sekretär des Schweizerischen
Gewerkschaftsbundes (SGB), geleitet.

    Folgende Hauptthemen sind für die Schweiz an der kommenden IAK prioritär:

    Massnahmen gegen die Zwangsarbeit in Myanmar: Diskussion der Umsetzung der Massnahmen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) gegen die Zwangsarbeit in Myanmar. Die Schweiz unterstützt die im Juni 2000 ergriffenen Massnahmen und hat im Oktober 2000 Sanktionen ergriffen. Diskriminierung bei der Arbeit: Diskussion des Berichts über die weltweite Situation und mögliche Massnahmen zur Unterstützung der Arbeit der IAO. Situation der Arbeitnehmer in den von Israel besetzten Gebieten: Diskussion des Berichts einer Mission des Internationalen Arbeitsamtes, die zur Zeit die besetzten Gebiete besucht. Budget und Programm der IAO für 2004-2005. Die Konferenz wird sich auch mit folgenden Themen befassen: Verstärkung der internationalen Instrumente bezüglich Arbeitnehmerschutz; Personalausweise für Seeleute; Anwendungsbereich des Arbeitsverhältnisses.

Auskünfte: Tanja Roesch, seco, Internationale Arbeitsfragen, Tel. 031 322 29 54



Weitere Meldungen: Eidg. Volkswirtschaftsdepartement (EVD)

Das könnte Sie auch interessieren: