Eidg. Finanz Departement (EFD)

EFD: Grenzwachtkorps mit neuem Informationssystem

Bern (ots) - 31. Mär 2004 (EFD) Das Grenzwachtkorps (GWK) kann ab diesem Mai ein neues, zentrales Informationssystem in Betrieb nehmen. Damit soll die administrative Verarbeitung der GWK-Interventionen vereinfacht werden. Der Bundesrat hat heute einer entsprechenden Verordnungsänderung zugestimmt. Das neue Informationssystem, das unter Aufsicht des Zentralen Kommandos GWK in der Oberzolldirektion stehen wird, dient in erster Linie dazu, die Verarbeitung der GWK-Interventionen effizienter zu gestalten. Bisher sind die Daten dezentral in der ganzen Schweiz über verschiedene Informationssysteme erfasst worden. Die neue Lösung soll ausserdem helfen, Fehler zu vermeiden, die bei der mehrfachen Erfassung von Daten passieren können. Das GWK verwendet die Daten für Risikoanalysen und stellt sie bei Bedarf auch den Polizeibehörden und den Auftrag gebenden Bundesämtern zur Verfügung. Das neue System ermöglicht zudem ein besseres Controlling der Tätigkeit des GWK. Die nötige Änderung der "Verordnung über die Bearbeitung von Personendaten in der Eidg. Zollverwaltung" tritt auf den 1. Mai 2004 in Kraft. Auskunft für Medienschaffende: Hans Georg Nussbaum, Eidg. Oberzolldirektion, Tel. 031 322 65 88 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation Bundesgasse 3 CH-3003 Bern http://www.efd.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: