Eidg. Finanz Departement (EFD)

Neue Schweizerische Fluggesellschaft

Bern (ots) - Der Steuerungssausschuss für den Aufbau der neuen schweizerischen Fluggesellschaft hat an seiner gestrigen Sitzung vor der morgigen Generalversammlung der Crossair seinen Vorschlag für die Bestellung des neuen Verwaltungsrates im Einvernehmen mit den wichtigsten Investoren bekräftigt und damit unmissverständlich Klarheit bezüglich der Haltung der von ihm vertretenen Investoren geschaffen. Sobald der neue Verwaltungsrat eingesetzt ist, ist das Mandat des Steuerungsausschusses erfüllt und der Ausschuss wird aufgelöst. Der Steuerungsausschuss für den Aufbau der neuen schweizerischen Fluggesellschaft schlägt - im Auftrag und nach Absprache mit den wichtigsten Investoren - als Verwaltungsrat für die neue Fluggesellschaft folgende Mitglieder vor: Pieter Bouw (Präsident), Jacques Aigrain, Kevin E. Benson, Philip H. Geier, Claudio Generali, Riccardo Gullotti, André Kudelski, Michael Pieper, Urs Rohner, Peter Siegenthaler und Peter Wagner. An der letzten Sitzung vor der morgigen Generalversammlung der Crossair hat der Steuerungsausschuss sowohl seine Vorschläge für den Verwaltungsrat bestätigt als auch seine Offenheit gegenüber anderweitiger Anerkennung der Verdienste des Verwaltungsratspräsidenten der heutigen Crossair, Moritz Suter, bekräftigt. Damit hat der Ausschuss seine Position im Interesse einer Versachlichung der Debatte und der Aufbauarbeit der neuen Airline klargestellt. Der Steuerungsausschuss wurde von den wichtigsten Investoren der neuen schweizerischen Fluggesellschaft eingesetzt. Diese stellen die Finanzierung sicher und sind als Aktionäre auch für die Wahl des Verwaltungsrates zuständig. Dem Steuerungsausschuss gehören an: Rainer E. Gut, Verwaltungsratspräsident der Nestlé SA (Vorsitz), Jens Alder, CEO der Swisscom, Professor Peter Forstmoser, Verwaltungsratspräsident der SwissRe, Regierungsrat Ruedi Jeker, Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Zürich, und Peter Siegenthaler, Direktor der Eidg. Finanzverwaltung. Zu den wichtigsten Aufgaben des Ausschusses, der nach der Einsetzung des neuen Verwaltungsrates aufgelöst wird, zählten: - die Vorbereitungsaufgaben für die Bestellung des Verwaltungsrates der neuen Fluggesellschaft; - die Gewährleistung des Controllings der Grundsatzvereinbarung zwischen den Kapitalgebern - insbesondere betreffs Finanzierungsplan; - der Integrationsprozess bis zur Bestellung des neuen Verwaltungsrates. Dagegen trug und trägt der Steuerungsausschuss keine Geschäftsverantwortung, diese liegt bei den ordentlichen Organen der einzelnen Unternehmungen. Absender: Steuerungsausschuss, übermittelt durch Kommunikation EFD. ots Originaltext: EFD Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Holger Demuth, Sekretär des Steuerungsaussschusses, Tel. +41 1 333 89 42 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Kommunikation CH-3003 Bern Tel. +41 31 322 60 33 Fax +41 31 323 38 52 E-Mail: info@gs-efd.admin.ch Internet: http://www.efd.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: