BertelsmannSpringer

Fusion von Springer Science+Business Media und Kluwer Academic Publishers ab Frühjahr 2004

    Berlin/Dordrecht (ots) -

    Transaktion von BertelsmannSpringer heute rechtskräftig abgeschlossen / Umbenennung in Springer Science+Business Media zur Frankfurter Buchmesse 2003

    Die angekündigte Fusion von Springer Science+Business Media und Kluwer Academic Publishers, beide im Besitz der führenden europäischen Finanzinvestoren Cinven und Candover, wird im Frühjahr 2004 beginnen. Chef des neuen Unternehmens wird Derk Haank, der zum 1. Februar die Position des CEO übernimmt. Bis dahin werden beide Verlagsgruppen getrennt operieren und unter ihren jeweiligen Namen auftreten. Durch die Zusammenführung entsteht der zweitgrösste Anbieter von Fachliteratur in den Bereichen Science, Technology und Medicine (STM) weltweit.

    Candover und Cinven haben im August die Genehmigung der US- amerikanischen Justizbehörde und der Europäischen Kommission für den Erwerb von BertelsmannSpringer erhalten und heute (16. September) die Transaktion rechtskräftig abgeschlossen. Zur Frankfurter Buchmesse (8. Oktober 2003) wird sich die Verlagsgruppe unter ihrem neuen Namen Springer Science+Business Media präsentieren. Bereits im Januar 2003 hatten Cinven und Candover das Verlagshaus Kluwer Academic Publishers erworben. Beide Unternehmen zusammen werden jährlich 1350 Zeitschriften und mehr als 5000 Buchneuerscheinungen publizieren, bei einem Umsatz von rund  880 Millionen Euro.

    "Durch die Zusammenführung von Kluwer Academic Publishers und
Springer Science+Business Media werden wir unsere Marktposition als
Inhalteanbieter stärken und dem hohen Wettbewerbsdruck in der
Fachverlagswelt besser begegnen können. Mit unseren neuen Eigentümern
erhalten wir die nötige finanzielle und strategische Unterstützung,
die wir für weiteres Wachstum und Qualitätsführerschaft brauchen",
sagt Prof. Dr. Dietrich Götze, Mitglied der Geschäftsführung von
Springer Science+Business Media. Weiter betont er, dass Kluwer
Academic Publishers ein technologisch innovativer Wissenschaftsverlag
sei, der zusammen mit der Springer-Fachverlagsgruppe auch beim
elektronischen Publizieren neue Massstäbe setzen werde.      

    Peter Hendriks, CEO von Kluwer Academic Publishers, sagt: "Wir freuen uns auf die künftige Fusion und sind überzeugt, dass wir unsere Geschäfte gemeinsam stark vorantreiben werden. Unsere Portfolios passen hervorragend zusammen und werden sich gut ergänzen. Als neues Unternehmen haben wir die Möglichkeit, unseren Kunden weltweit noch bessere Informationen und Services anzubieten. Insbesondere können wir von der reichen Erfahrung im B2B-Bereich und dem Segment der berufsbezogenen Fachliteratur bei Springer Science+Business Media profitieren.  Bis zur endgültigen Zusammenführung werden wir unsere Aufmerksamkeit natürlich weiter darauf richten, unsere Kunden mit der hohen Qualität zu versorgen, die sie von uns gewöhnt sind". BertelsmannSpringer/Springer Science+Business Media gehört zu den weltweit führenden Verlagsgruppen für Wissenschafts- und Fachliteratur und ist in Deutschland mit Abstand die Nummer Eins. Zum Unternehmen gehören 70 Verlage, die jährlich 700 Zeitschriften und rund 4'000 Buch-Neuerscheinungen publizieren. Kernthemen sind Wissenschaft, Medizin, Wirtschaft, Technik, Architektur, Bau und Verkehr. Der Gesamtumsatz lag im Geschäftsjahr 2002 (Januar - Dezember) bei 731 Mio. Euro. Mit 5200 Mitarbeitern ist die Gruppe in 16 Ländern aktiv. Am 1. April 2003 haben die Finanzinvestoren Candover Partners Ltd und Cinven Ltd die Fachverlagsgruppe übernommen, die zuvor ein Unternehmensbereich der Bertelsmann AG war.

    Kluwer Academic Publishers ist einer der führenden Fachverlage mit Spezialisierung in Naturwissenschaften, Technik, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften. Zum Produktspektrum gehören neben hochqualifizierten Online-Angeboten und elektronischen Services 650 Zeitschriften und jährlich 1200 neue Bücher, die von international führenden Autoren und Forschern herausgegeben werden. Neben Dordrecht in den Niederlanden bestehen Standorte in Boston, New York und London, mit insgesamt 550 Mitarbeitern. Im Geschäftsjahr 2002 betrug der Umsatz 151 Millionen Euro. Cinven und Candover haben das Verlagshaus im Januar 2003 erworben.

ots Originaltext: BertelsmannSpringer
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
BertelsmannSpringer
Sabine Schaub
Tel.      +49-30-827'875'282
E-Mail: sabine.schaub@bertelsmann.de

Kluwer Academic Publishers
Petra Sprado
Tel.      +31-78-657'6542
E-Mail: petra.sprado@wkap.nl



Das könnte Sie auch interessieren: