Eidg. Departement des Innern (EDI)

Beijing +10: Pascal Couchepin am Welttreffen der UNO-Kommission in New York über die Stellung der Frau

(ots) - Zehn Jahre nach der 4. Weltfrauenkonferenz von Beijing tritt die UNO- Kommission über die Stellung der Frau vom 28. Februar - 11. März 2005 in New York zusammen. Sie wird Bilanz ziehen in Sachen Gleichstellung und eine politische Erklärung verabschieden. Bundesrat Pascal Couchepin wird am Dienstag, 1. März vor der Kommission eine Rede halten. Zehn Jahre nach Beijing (1995) zieht die UNO-Kommission über die Stellung der Frau Bilanz über die Situation der Frauen und der Gleichstellung weltweit. Zahlreiche Minister, vor allem aus der Europäischen Union, sowie über 5'000 Vertreterinnen und Vertreter von Nichtregierungs-Organisationen werden erwartet. Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern, Pascal Couchepin, wird am Dienstag, 1. März vor der Kommission eine Rede halten. Ausserdem trifft sich Bundesrat Couchepin in New York mit verschiedenen AmtskollegInnen zu bilateralen Gesprächen. Das Treffen der Kommission bietet den Staaten Gelegenheit zum Austausch der bisherigen nationalen und internationalen Erfahrungen im Gleichstellungsbereich. Ein Schwerpunkt wird auf den Zusammenhängen zwischen der Förderung der Gleichstellung und der Realisierung der in der Millenniumsdeklaration (2000) vereinbarten Entwicklungsziele liegen. Eine dieser Zielvorgaben will bis 2015 den Anteil der Menschen (grossmehrheitlich Frauen) halbieren, deren Einkommen weniger als 1 Dollar pro Tag beträgt. Die Kommission wird zudem eine politische Erklärung verabschieden. Die Schweiz wird mit einer Delegation unter der Leitung von Pascal Couchepin an den Arbeiten der Kommission teilnehmen. Patricia Schulz, Direktorin des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann, wird die stellvertretende Leitung innehaben. Bundesrat Pascal Couchepin wird seinen Aufenthalt in New York (27.2.2005 - 1.3.2005) nutzen, um in seiner Eigenschaft als Kulturminister die UBS-Kunstsammlung im Museum of Modern Art (MOMA) zu besuchen sowie dem Swiss Institute einen Besuch abzustatten. EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN Presse- und Informationsdienst Weitere Auskünfte: Patricia Schulz, Direktorin, Eidg. Büro für die Gleichstellung von Mann und Frau, Tel. 079 443 87 47 Katja Zürcher, Sprecherin EDI, Tel. 031 322 81 00 / 079 309 42 35 Website des Treffens www.un.org/womenwatch/daw/Review/english/49sess.htm

Das könnte Sie auch interessieren: