Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

BAKOM: Netzwerk zur Überbrückung der digitalen Spaltung in der Schweiz

      Biel (ots) - 04.08.03 - In Anlehnung an den "Ritter der
Kommunikation", den Wettbewerb zur Überbrückung der digitalen
Spaltung in der Schweiz, hat sich ein Netzwerk konstituiert, dessen
Ziel es ist, allen Bevölkerungsschichten in der Schweiz den Zugang
zu den digitalen Informations- und Kommunikationsmitteln zu
ermöglichen. Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Bildung und
Forschung machen es sich zur Aufgabe, die Problematik der digitalen
Spaltung in der Schweiz in der Öffentlichkeit zu verankern, Ansätze
zu seiner Überwindung aufzuzeigen und in der Umsetzung zu
unterstützen. Der Wettbewerb "Ritter der Kommunikation" wird
alljährlich vom Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) und vom
Bundesamt für Kultur (BAK) unter dem Patronat von Bundesrat Moritz
Leuenberger ausgeschrieben.

    Statistisch gesehen nutzen ca. 45% aller Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz über 14 Jahren regelmässig das Internet. Für manche Bevölkerungsgruppen wie formal gering Gebildete, Personen mit einem Monatseinkommen bis CHF 4000,- oder Menschen über 50 Jahren liegt die Zahl der Internetnutzenden jedoch weit unter diesem Schweizer Durchschnitt. Computer und Internet zu gebrauchen stellen hier eher die Ausnahme als die Regel dar.

    Wie der Bundesrat bereits 1998 in seiner "Strategie für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz" formuliert hat, ist jedoch der Zugang aller Schweizerinnen und Schweizer zu den neuen Informations- und Kommunikationstechnologien Voraussetzung für eine gerechte Ausformung der Informationsgesellschaft. Mit dem Ziel, dieses Anliegen zu unterstützen, hat sich nun das Netzwerk "Ritter der Kommunikation" konstituiert.

Das Netzwerk "Ritter der Kommunikation" macht es sich zur Aufgabe, die Problematik der digitalen Spaltung in der Schweiz in der Öffentlichkeit zu verankern, Ansätze zu seiner Überwindung aufzuzeigen und ideell und mit Taten zu unterstützen. Der Wissens- und Informationsaustausch unter den Mitgliedern soll zu einer Intensivierung der Massnahmen gegen die digitale Spaltung beitragen. Gründungsmitglieder des Netzwerkes sind namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Forschung. Zu ihnen gehören bspw. die  Nationalrätin Chiara Simoneschi Cortesi (CVP), der St. Galler Professor Dr. Peter Glotz, Comcom-Präsident Fulvio Caccia, Ständerat Dr. Hans Fünfschilling (BL)  oder André Schläfli, Direktor des Schweizerischen Verbandes für Erwachsenenbildung SVEB/FSEA . (siehe Mitgliederliste im Anhang)

    Weitere Informationen können auf der Website oder an www.comknight.ch der Adresse "Ritter der Kommunikation", Bundesamt für Kommunikation, Zukunftstrasse 44, 2501 Biel-Bienne eingeholt werden.

BAKOM - Bundesamt für Kommunikation                
Amtskommunikation                                  

Auskünfte: Sabine Brenner Supportstelle Informationsgesellschaft BAKOM +41 32 327 58 79


Netzwerk Ritter der Kommunikation / Mitgliederliste:
Bremer Gerhard, Computerias, Mention spécial "Ritter der
Kommunikation 2002"
Brenner Sabine, BAKOM, Sektion Recht und Informationsgesellschaft    
Caccia Fulvio, Präsident ComCom      
Chenaux Christine, Bundesamt für Kultur, Sektion Kultur und
Gesellschaft
Conrad Fredy, Ondemedia, Gewinner "Ritter der Kommunikation 2002"      
Courtine Mudry Ariane, Gewinnerin "Ritter der Kommunikation 2001"      
Fankhauser Angeline, alt Nationalrätin  
Dr. Fünfschilling Hans, Ständerat BL, "Web für alle"
Prof. Dr. Glotz Peter, Universität St. Gallen, Institut für Medien-
und Kommunikationsmanagement
Huber Maja, Bundesamt für Statistik      
Jubin Marie, Redaktorin Basler Zeitung, BAZ online  
Kielholz Annette, Swiss Re Knowledge Management
Kleeb Beat, Procom Stiftung Kommunikationshilfen für
Hörgeschädigte                
Lack Patrick, Lucky Lack GmbH    
Landwehr Dominik, Migros-Kulturprozent    
Ludwig Wolf, Gewerkschaft comedia, Sektor Elektronische Medien
Marti Arlette, Schweizerischer Katholischer Frauenbund
Ramsauer Matthias, Bundesamt für Kommunikation, Sektion Recht und
Informationsgesellschaft  
Ribaudo Giuseppe, Pro Migrante, Gewinner "Ritter der Kommunikation
2002"      
Schläfli André, Direktor SVEB / FSEA      
Schneider Arnold, Zugang für alle, Schweiz. Stiftung zur
behindertengerechten Technologienutzung    
Sieber Maja, Microsoft AG
Simoneschi Cortesi Chiara, Tessiner CVP-Nationalrätin
Stückelberger Astrid, Université de Genève, Gründerin Geneva
International Network on Ageing    
Tobler Beatrice, Museum für Kommunikation Bern, Kuratorin für Neue
Medien
Virginie Carniel,  swissinfo/Swiss
von Siebenthal Christoph, Jugendpresse



Weitere Meldungen: Bundesamt für Kommunikation (BAKOM)

Das könnte Sie auch interessieren: