Eurotax Schweiz

EurotaxGlass's International AG: Bescheidenheit ist wieder Trumpf - Steigende Nachfrage nach kleinen, sparsamen Autos

Freienbach (ots) - Das Jahr 2008 begann für die hiesige Automobilbranche äusserst erfreulich, konnte doch im ersten Quartal ein stolzes Wachstum von 6,3 % verbucht werden. Bis zur Jahresmitte verringerte sich das Absatzplus bei Neuwagen jedoch bereits auf 4,6 % und zum Ende des dritten Quartals lag die Zunahme im Vergleich zur identischen Verkaufsperiode des Vorjahres noch bei 3,1 %. Eine detaillierte Analyse der Absatzzahlen durch EurotaxGlass's zeigt, dass in den zurückliegenden neun Monaten nicht alle Fahrzeugsegmente im gleichen Ausmass vom markanten - im europäischen Vergleich allerdings noch höchst bescheidenen - Nachfragerückgang betroffen waren. Insbesondere kleine, energieeffiziente Autos vermochten entgegen dem rückläufigen Gesamtmarkt vermehrt Käufer zu finden, was zu einer entsprechenden Zunahme der Marktanteile in der "Microklasse" (6,7 %; + 9,8 %) und in der "Kleinwagenklasse" (19,7 %; + 2,6 %) führte. Die "Kleinwagenklasse" hat damit volumenmässig mit der "unteren Mittelklasse" gleichgezogen. Im gleichen Zeitraum sanken die Marktanteile der "Luxusklasse" (0,4 %; - 33 %) und der "SUVs/Geländewagen" (14,4 %; - 7,1 %) deutlich. Die wirtschaftliche Grosswetterlage, steigende Treibstoffpreise aber wohl auch die starke Medienpräsenz der Stopp-Offroader-Initiative haben in diesen treibstoff- und kapitalintensiven Fahrzeugsegmenten Spuren hinterlassen. Auch der Gebrauchtwagenmarkt spiegelt die geänderte Kundennachfrage wider Parallel zur differenzierten Nachfrage nach Neuwagen ist eine analoge Entwicklung auch im Gebrauchtwagenmarkt zu beobachten. Wie ein Blick in die Halterwechsel-Statistik zeigt, gingen Handänderungen bis zum Ende des dritten Quartals insgesamt um - 11,5 % zurück, wobei ein überproportionaler Einbruch insbesondere bei US-amerikanischen Marken verzeichnet werden muss (- 17,1 %). Im zweiten und dritten Quartal 2008 betrug die Standzeit eines Occasions-Fahrzeuges im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlich rund 99 Tage (+ 0,0 %); im ersten Quartal waren es noch 95 Tage. In dieser Zunahme spiegelt sich eine ebenfalls rückläufige Kundennachfrage wider. Wie bei Neuwagen präferieren Kaufwillige heute auch bei "Gebrauchten" eher kleine und sparsame Fahrzeuge. Deutlich macht dies ein Quartalsvergleich (Q3) der Standzeiten ausgewählter Fahrzeugsegmente: Sowohl in der "Microklasse" (- 2,1 %) als auch in der "Kleinwagenklasse" (- 3,2 %) resultierte im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang. Ganz anders präsentiert sich die Situation im Segment der "Luxusklasse" (+ 9,7 %) und bei den "SUVs/Geländewagen" (+ 15,1 %), wo die deutliche Erhöhung der Standzeiten wohl wie beim Einbruch der Neuwagenverkäufe die derzeit herrschende Unsicherheit auf Konsumentenseite widerspiegelt. Sollte die aktuelle Finanzmarktkrise in breiter Front auf die Realwirtschaft in der Schweiz durchschlagen und zu einer Rezession von mehr als einem Jahr führen, ist mit weiter sinkenden Absatzzahlen bei Neuwagen aber auch mit weiter steigenden Standzeiten im Gebrauchtwagenmarkt zu rechnen. Über Eurotax EurotaxGlass's ist Europas führender Anbieter von entscheidungsrelevanten Informationen, Analysen, Daten, Lösungen und Business Intelligence Dienstleistungen für die Automobilindustrie. Das Unternehmen mit Sitz in Freienbach SZ ist heute mit 650 Mitarbeitern in 30 Ländern tätig. Mehr über uns und unsere Marktleistungen erfahren Sie auch im Internet unter http://b2b.eurotaxglass.ch (Geschäftskundenbereich) sowie unter www.eurotaxglass.ch (Webpräsenz der Division Schweiz). ots Originaltext: EurotaxGlass's International AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: EurotaxGlass's International AG Division Schweiz Hans-Peter Annen Leiter Redaktion Wolleraustrasse 11a 8807 Freienbach Tel.: +41/55/415'81'00 (Zentrale) Tel.: +41/55/415'82'30 (Direktwahl) E-Mail: hanspeter.annen@eurotaxglass.ch

Weitere Meldungen: Eurotax Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: