UBS AG

UBS - Kinder-Story: 8-Jähriger wurde bei "Jugend trainiert mit Eishockey-Weltklasse" zum TV-Star

Hinweis: Ein Bild wird über  Photopress verbreitet

Jann: "Es hät eifach gfäget"

    Davos (ots) - Einmal mit Eishockey-Weltstars trainieren - für 60 Kinder wurde dieser Traum wahr. Was in der Leichtathletik bei Weltklasse Zürich schon seit Jahren ein riesiger Erfolg ist, lancierte die UBS nun auch schon zum zweiten Mal beim Spengler Cup in Davos.

    Für einen Buben wars sogar ein ganz besonderer Tag: Für Jann Däscher, den 8-jährigen Knirps aus Maienfeld. Er wurde ganz unverhofft zum TV-Star.

    Mit Mama, Papa und den Schwestern Ursina (9) und Nadia (5) kam der Zweitklässler an diesem Sonntagmorgen nach Davos. Seine Sommersprossen fallen  auch dem Schweizer Fernsehen auf und es pickt sich den Jüngling mit den rot-blonden Haaren heraus. Er checkt am Morgen noch kaum, dass er am Abend beim TV-Beitrag "Jugend trainiert mit Eishockey-Weltklasse" zum Hauptdarsteller wird...

    Bei so viel Eishockey-Prominenz bringt Jann kaum den Mund zu: Da sind Jonas Höglund und Arno Del Curto vom HC Davos; Jan Alston, Jamie Heward, Dixon Ward, Ryan Savoia, Chris Belanger und Assistenzcoach Doug Lidster vom Team Canada; Ville Peltonen, Todd Warriner und Goalietrainer Hannu Hykvist von Jokerti Helsinki, Daniel Kunce und Stefan Ustorf von Krefeld sowie die Eishockey-Legenden Renato Tosio und Jörg Eberle.

    Unter Leitung von Andy Flemming, Ausbildungschef beim HC Davos, wird an den vier Posten auf dem Rink fleissig mit den Stars geübt: Schusstraining, Dribblings, Kurvenlaufen und vieles mehr. Jann gibt sein Bestes. So, wie er es als Junior beim HC Prättigau auch immer tut. "Zweimal in der Woche habe ich Training", sagt  Jann. Doch so aufregend wie bei der "Eis-Party" in Davos war es noch nie. "Mit Peltonen hat es am meisten Spass gemacht", erzählt Jann, der ständig von einem Kameramann verfolgt wird. Als  am Ende des Trainings alle Kinder bei der inszenierten  und nicht ganz ernst zu nehmenden "Massenschlägerei" Arno Del Curto "verprügeln" dürfen, erreicht die Stimmung ihren Höhepunkt.

    Jann ist bei seinem Lieblings-Hobby neben Inline-Skaten und Unihockey voll in seinem Element. Eishockey fasziniert ihn einfach. Bei der Frage, was er zu Weihnachten erhalten habe, kommen ihm zuerst eine "Goaliemaske" und eine "neue Eishockey-Tasche" in den Sinn. Jetzt kam noch ein von der UBS geschenktes Trikot hinzu. Klar, dass er es sich nicht entgehen lässt, dieses mit Autogrammen der Stars voll zu pflastern.  Natürlich darf auch jenes von seinem Namensvetter nicht fehlen: TV-Reporter Jann Billeter, der  diesen UBS-Event hervorragend moderierte,  nimmt den Filzstift, schreibt seinen Namen aufs Trikot und sagt zu ihm: "Das hast du gut gemacht. Aber kein Wunder bei diesem Namen..."

    Der Kleine wird sogar etwas verlegen. Der Fan des HC Davos ("Mein Vorbild ist aber Lugano-Verteidiger Petteri Numelin")  verlässt als einer der Letzten das Eis, geht zum Verpflegungsstand, stärkt sich mit einem Hotdog und einem Becher Eistee. Dass er dabei das Leibchen mit Ketchup verschmiert, macht ihm nichts aus. "Meine Mami wäscht es. Und dann hänge ich es über meinem Bett auf." Dort zieren schon Trikots vom HC Davos, vom SC Bern, den Calgary Flames und eines von den All-Star-Games die Zimmerdecke.

    Die Kameras haben ihn überhaupt nicht nervös gemacht. Beim Training mit den Stars schwebte Jann sowieso in einer anderen Welt. Er wird in der Schule stolz von seinen Erlebnissen am Spengler Cup erzählen. Und die Kameraden dürfen auch ein wenig stolz auf ihren Mitschüler sein, der für einen TV-Beitrag Hauptdarsteller neben all den Eishockey-Stars sein durfte.

    Für Jann, der auch bei der 1. Austragung von "Jugend trainiert mit Eishockey-Weltklasse" im Jahr 2002 dabei war,  ist jetzt schon klar: "Ich melde mich nächstes Jahr wieder an."

ots Originaltext: UBS
Querverweis auf Bild: www.photopress.ch
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Gabi Kollar
UBS
Mobile +41/79/246'21'94



Weitere Meldungen: UBS AG

Das könnte Sie auch interessieren: