PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von RDC AUTOZUG Sylt GmbH mehr verpassen.

17.07.2021 – 13:15

RDC AUTOZUG Sylt GmbH

Erfolgreicher Saisonstart: ALPEN-SYLT Nachtexpress trifft mit 220 Gästen aus Süddeutschland, Österreich und erstmals auch aus der Schweiz auf Sylt ein

Erfolgreicher Saisonstart: ALPEN-SYLT Nachtexpress trifft mit 220 Gästen aus Süddeutschland, Österreich und erstmals auch aus der Schweiz auf Sylt ein
  • Bild-Infos
  • Download

Westerland/Salzburg (ots)

Bei strahlendem Sonnenschein hat der ALPEN-SYLT Nachtexpress zum ersten Mal in dieser Saison heute Westerland auf Sylt erreicht – und damit erfolgreich seine Premierentour von der Insel nach Salzburg, an den Bodensee und zurück absolviert.

Am Freitag Mittag war der am Vorabend auf Sylt eingesetzte Zug in der Mozartstadt Salzburg und in seiner neuen Destination Radolfzell am Bodensee eingetroffen. „Neben Salzburg bieten wir nun auch Fahrgästen in Südhessen und Baden-Württemberg diese komfortable und klimafreundliche Direktverbindung per Zug über Nacht an die Nordsee und nach Sylt sowie zurück an“, sagt Dr. Markus Hunkel, Geschäftsführer RDC Deutschland.

Reiseziele wie die Küsten Schleswig-Holsteins oder die Alpenregion Österreich, Bodensee und der Schweiz sind in diesem Jahr besonders nachgefragte Destinationen. Der ALPEN-SYLT Nachtexpress des privaten Eisenbahnverkehrsunternehmens RDC-Gruppe ist der einzige Full-Service-Nachtzuganbieter in Deutschland – und bietet bis Anfang November 2021 bis zu 4x wöchentlich eine stau- und stressfreie Anreise. Die Strecke führt von Westerland/Sylt via u.a. Hamburg und Hannover südwärts, ab Betriebshalt Gemünden fährt ein Zugflügel via Nürnberg und München bis nach Salzburg, der andere via Frankfurt/M-Süd, Heidelberg, Ludwigsburg und Gäubahnroute nach Radolfzell und zurück (donnerstags und samstags gen Süden; freitags und sonntags gen Norden).

„Wir glauben an die erfolgreiche Renaissance von Nachtzügen in Europa. Das Angebot erfüllt den Wunsch der Reisenden nach klimafreundlicher Mobilität per Eisenbahn, auch über größere Distanzen hinweg“, so Henry Posner III, Hauptgesellschafter der RDC Gruppe, der bei der Premierenfahrt nach Sylt persönlich mit an Bord war.

Reisende können bequem ausgestreckt im persönlichen Liegewagen- oder Schlafwagenabteil über Nacht mehr als tausend Kilometer gen Norden oder Süden zurücklegen und am nächsten Tag ausgeruht am Urlaubsziel ankommen. „Das ist gerade auf der Langstrecke eine attraktive Alternative zu Flugreisen oder Autofahrten. Und die CO2-Bilanz kann sich sehen lassen", so Markus Hunkel. Neben den Liegewagen bietet der ALPEN-SYLT Nachtexpress erstmals in dieser Saison auch zwei Schlafwagen. Das Schlafwagen-Komfortabteil bietet Platz für bis zu drei Reisende und hat eine private Waschgelegenheit im Abteil; das Schlafwagen-Deluxe-Abteil bietet ein vollständiges Bad-en-suite, mit Dusche, Waschbecken und WC – und auf zwei Doppelbetten Platz für vier Reisende.

Der Ticketpreis ab 199 € (Single-Abteil inkl. 1 Kind bis 14 Jahre) bzw. ab 399 € (Friends+ Family-Abteil inkl. 6 Personen) umfasst das gesamte Zugabteil mit Liegewagenausstattung (Bettzeug und -wäsche) für alle im Abteil Mitreisenden inklusive. Der Infektionsschutz an Bord ist u.a. sichergestellt, indem Fahrgäste im eigenen Privatabteil ohne Zustieg fremder Dritter reisen – und dieses nach Ausstieg des Reisenden unterwegs leer bleibt. Im eigenen Abteil muss unterwegs keine Maske getragen zu werden. Nur im öffentlichen Sitzplatzwagen, indem die Fahrgäste ohne Liegemöglichkeit durch die Nacht reisen, gilt aus Infektionsschutzgründen unterwegs Maskenpflicht.

Buchung online auf www.nachtexpress.de I Abdruckbare Fotos auf Anfrage gern verfügbar.

Über den ALPEN-SYLT Nachtexpress von RDC

Der private Eisenbahnverkehrsanbieter RDC mit Sitz in Hamburg verfügt über langjährige Erfahrung mit Nachtzügen und besitzt mit die größte, einsatzfähige Nachtzugflotte in Deutschland. Diese Flotte umfasst insgesamt 37 Couchette-Liegewagen, die sich im Tagesbetrieb als Sitzwagen nutzen und im Nachtbetrieb zum Liegewagen umklappen lassen. Die Wagen sind komplett klimatisiert, zudem lässt sich in jedem Abteil das Fenster individuell zum Lüften öffnen. Mobiles WLAN an Bord ist verfügbar. Jeder Wagen bietet zwei Waschräume und zwei WC sowie jeweils 10 Abteile.

Neben den Couchette-Wagen besitzt die RDC-Gruppe neun Schlafwagen, von denen 2021 fünf beim BTE Autoreisezug zwischen Hamburg und Lörrach und zwei im ALPEN-SYLT Nachtexpress im Einsatz sind.

Der neue ALPEN-SYLT Nachtexpress wird 13 Wagen (inkl. Spezialwagen für Personen mit Behinderung oder eingeschränkter Mobilität) und die Lok umfassen. Das Zugteam an Bord steht Reisenden für Auskünfte und Service zur Verfügung. An Bord gilt ein Hygienekonzept.

Wer mit dem ALPEN-SYLT Nachtexpress fahren möchte, kauft im Reisejahr 2021 stets ein Ticket für ein komplettes Abteil – egal ob man allein oder mit bis zu fünf Angehörigen oder Freunden darin reisen möchte. Der Preis ist unabhängig vom gewählten Reiseziel. Im Ticketpreis inklusive sind frisches Bettzeug, Bordservice, stabiles Wlan. Snacks, feine Getränke und ein Frühstück sind zum Kauf erhältlich. Haustier, Fahrrad und Sperrgepäck etc. können gegen Gebühr/Anmeldung mitgenommen werden. Ein Ticket für den ALPEN-SYLT Nachtexpress kostet regulär ab 199 €/Abteil/One-Way. Für Reisende mit schmalem Budget bietet sich das neue Sitzplatzticket an, das die Mitfahrt über die gesamte Strecke ohne Liegemöglichkeit im öffentlichen Sitzplatzwagen (hier unterwegs Maskenpflicht) schon ab 29€ ermöglicht.

Fahrkarten gibt es online auf www.nachtexpress.de

Start und Route

Der neue ALPEN-SYLT Nachtexpress fährt durchgehend bis Anfang November 2021 pro Woche bis zu 2x von Sylt nach Salzburg oder an den Bodensee (donnerstags und samstags) und bis zu 2x von Salzburg oder vom Bodensee nach Sylt (freitags und sonntags). Ab Ende September verkehrt der Zug freitags vom Norden in den Süden und samstags vom Süden in den Norden (Ankunft dort Sonntag).

Route: Westerland (Sylt), Niebüll, Husum, Heide, HH-Altona, HH-Hbf, Hannover, Göttingen GEMÜNDEN mit Zugteilung in zwei Flügel wie folgt: Zielort Bodensee via Frankfurt/M-Süd, Darmstadt, Heidelberg, Ludwigsburg (Stuttgart-Nord), Böblingen, Horb, Rottweil, Tuttlingen, Singen (Hohentwiel), Radolfzell, Konstanz (wegen Streckenbauarbeiten erst ab September anfahrbar). Zielort Salzburg via Nürnberg, Augsburg, München-Pasing, Rosenheim, Prien am Chiemsee, Traunstein, Freilassing, Salzburg. Die Haltebahnhöfe bieten Möglichkeit, auch attraktive Urlaubsregionen wie rund um den Tegernsee, den Chiemsee, die bayerischen Alpen, den Bodensee, die Schweiz (Umstieg Bf. Singen in 1h nach Zürich), den Schwarzwald sowie in Norddeutschland die nordfriesische Küste mit Husum, St. Peter-Ording, den Halligen, dem Nationalpark Wattenmeer, Dänemark und die Ostseeküste gut erreichen zu können.

Über die RDC-Gruppe

Zur RDC-Gruppe (www.rdc-deutschland.de) gehören die Unternehmen RDC AUTOZUG Sylt GmbH, die Bahntouristikexpress GmbH, die RDC Deutschland GmbH und die RDC Asset GmbH. Sie betreibt den blauen AUTOZUG Sylt (www.autozug-sylt.de) auf der Sylter Autozugverbindung, Fernverkehrszüge und Personaldienstleistungen im Linien- und Sonderverkehr (www.bahntouristikexpress.de) sowie Fahrzeugvermietung und Fahrzeugmanagement (www.rdc-deutschland.de).

Pressekontakt:

Meike Quentin
Leitung Kommunikation ALPEN-SYLT Nachtexpress
E-Mail meike.quentin@autozug-sylt.de
Mobil 0160.6343985