PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Gallup, Inc. mehr verpassen.

14.06.2021 – 10:00

Gallup, Inc.

Großbritannien und Westeuropa haben weltweit am wenigsten engagierte Mitarbeiter, obwohl der Stresspegel während der Pandemie abnahm

Washington (ots/PRNewswire)

Geringes Mitarbeiterengagement kostet die Weltwirtschaft schätzungsweise 8,1 Billionen Dollar pro Jahr

Der neueste Gallup Bericht "State of the Global Workplace" stellt fest, dass Großbritannien und Westeuropa mit nur 11 % weltweit die niedrigsten Werte für das Mitarbeiterengagement aufweisen, die Mitarbeiter der Region sich jedoch im Vergleich zu Mitarbeitern in vielen anderen Weltregionen als sehr lebensbejahend einschätzen (55 % fühlen sich wohl) und wenig negative Emotionen haben. Tatsächlich verzeichneten die westeuropäischen Arbeitnehmer einen Rückgang bei Stress und Ärger, keine Veränderung bei Traurigkeit und einen Anstieg von nur drei Punkten bei Sorge.

Weltweit ist das Mitarbeiterengagement von 2019 bis 2020 um zwei Prozentpunkte gesunken, und Gallup schätzt, dass ein geringes Mitarbeiterengagement die Weltwirtschaft 8,1 Billionen US-Dollar kostet. Im Gegensatz zu Westeuropa ist das Mitarbeiterengagement in Osteuropa von 2019 bis 2020 um sieben Prozentpunkte gestiegen - der größte regionale Anstieg weltweit.

In ganz Westeuropa waren erwerbstätige Frauen (13 %) engagierter als erwerbstätige Männer (10 %). Gleichzeitig berichteten sie im Jahr 2020 über weniger täglichen Stress (41 %) als im Jahr 2019 (47 %), was möglicherweise auf unterstützende soziale Sicherheitsnetze in vielen europäischen Ländern zurückzuführen ist, wie z. B. gut entwickelte Sozialsysteme, die dazu beigetragen haben, einen gewissen Arbeitsplatzverlust und Arbeitslosigkeit zu verhindern.

Die weltweite Belegschaft berichtete 2020 von mehr Sorgen, Stress, Ärger und Traurigkeit als im Vorjahr. Die größten Zuwächse bei den täglichen Sorgen weltweit gab es in Osteuropa (+12 Punkte), während sich der Anteil der jüngeren Arbeitnehmer in Osteuropa, die sich täglich ärgern, von 2019 bis 2020 verdoppelt hat.

"Schon vor der Pandemie fragten die neuen Arbeitskräfte nach einem Arbeitsplatz, der ihr Leben insgesamt verbessert und ihr Wohlbefinden unterstützt. Organisationen sind in einer einzigartigen Position, um Leben und Leistung gleichzeitig zu verbessern", sagte Pa Sinyan, Gallups Managing Partner für Europa.

In Frankreich und Großbritannien gaben die Mitarbeiter an, sich am Arbeitsplatz nicht respektiert zu fühlen (10 % bzw. 9 %). Dies ist jedoch immer noch niedriger als in den meisten osteuropäischen Ländern: 32 % der Arbeitnehmer in Litauen fühlen sich am Arbeitsplatz nicht respektiert.

In Großbritannien betrachten sich 60 % der Arbeitnehmer als wohlhabend, mehr als in Deutschland (59 %), Frankreich (42 %), Spanien (42 %) und Italien (41 %) - obwohl dies niedriger ist als in den nordischen Ländern, die mit 74 % das höchste Wohlbefinden aufweisen. Insgesamt verzeichnete Europa ein stärkeres Wachstum als der Weltdurchschnitt.

Pressekontakt:

gallup@sapiencecomms.co.uk
Tel.: +44 20 3195 3240
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1213938/Gallup_Logo.jpg