PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von TFOS - Tear Film & Ocular Surface Society mehr verpassen.

09.12.2020 – 17:21

TFOS - Tear Film & Ocular Surface Society

Lifestyle-Epidemie: Erkrankungen der Augenoberfläche

Boston (ots/PRNewswire)

Weltweite Arbeitsgruppe widmet sich Problemen, die zur Verschlechterung des Sehvermögens führen

Heute hat die Tear Film & Ocular Surface Society (TFOS), ein weltweit führendes Unternehmen in der Forschung und Bildung im Bereich der Augengesundheit, ihren nächsten weltweiten Workshop mit dem Titel "A Lifestyle Epidemic: Ocular Surface Disease" (dt. "Erkrankungen der Augenoberfläche: eine Lifestyle-Epidemie") angekündigt.

Die Weltgesundheitsorganisation weist darauf hin, dass Augenprobleme zunehmend mit dem Lebensstil verbunden sind.[1] Lifestyle-Erkrankungen werden in erster Linie durch die Alltagsgewohnheiten von Menschen verursacht: Bestimmte Verhaltensweisen können zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen, aus denen sich chronische nicht-übertragbare Krankheiten entwickeln. Diese beeinträchtigen die Lebensqualität und können unter Umständen sogar lebensbedrohliche Folgen haben.[2]

Unsere Welt hat sich sehr stark verändert, und unser Verhalten spiegelt diesen Wandel wider. So sind heute beispielsweise Dutzende von Millionen Menschen zu Hause und verbringen unglaublich viel Zeit vor dem Bildschirm, da sie aufgrund der coronabedingten Schul- und Büroschließungen im Homeoffice arbeiten[3]", erklärte Amy Gallant Sullivan, Geschäftsführerin der TFOS. "Der neue TFOS-Workshop wird sich darauf konzentrieren, wie Augenprobleme zunehmend mit unserem Lebenswandel verknüpft sind, was wir uns selbst antun, von der Technologie über unsere Schönheitsprogramme bis hin zu unseren Essgewohnheiten und unserem Lebensumfeld. Es ist unsere Mission als weltweit anerkannte globale wissenschaftliche Gesellschaft, dies zu untersuchen und die Menschen darüber aufzuklären, wie sich unser Lebenswandel auf unsere Augen, unser Sehvermögen und unsere Lebensqualität auswirkt."

Die Unterausschüsse dieses TFOS-Workshops und des anschließenden Berichts werden sich auf digitalen Augenstress, Kosmetik, Ernährung, Selbstheilungskräfte, Umwelt, Probleme mit dem Lebenswandel, Kontaktlinsen, gesellschaftliche Probleme und das öffentliche Bewusstsein konzentrieren.

"Die Untersuchung von Erkrankungen der Augenoberfläche hat sich in den letzten Jahren sehr stark weiterentwickelt, und die TFOS hat dabei eine maßgebliche Rolle gespielt", erklärt Dr. Jennifer Craig, außerordentliche Professorin und Leiterin des Ocular Surface Laboratory an der University of Auckland in Neuseeland. "Die TFOS-Workshops spielen eine entscheidende Rolle bei der Konsolidierung und Übersetzung von publizierter Wissenschaft und Literatur und inspirieren die Forschung der Zukunft, indem sie Lücken und ungedeckte Bedürfnisse aufdecken."

"Die Auswirkungen auf die Beeinträchtigung des eigenen Sehvermögens und die allgemeine Lebensqualität sind enorm, und auch die Jugend ist heute gefährdet", erläuterte Dr. Monica Alves, Professorin an der Augenklinik der Universität von Campinas, Brasilien. "Das könnte mit der Unterstützung der Wissenschaft und mit präventiven Maßnahmen viel besser bewältigt werden."

INFORMATIONEN ZUR TFOS

Die im Jahr 2000 gegründete Tear Film & Ocular Surface Society (dt. Gesellschaft für Tränenfilm und Augenoberfläche) ist ein weltweit führender Anbieter von Augenheilkunde mit Hauptsitz in Boston, USA. Die Non-Profit-Stiftung TFOS widmet sich der Weiterentwicklung der Forschungs-, Alphabetisierungs- und Bildungsaspekte des wissenschaftlichen Bereichs der Augenoberfläche. Weitere Informationen zu TFOS und den Workshop finden Sie unter: www.tearfilm.org.

TRAILER ZUM WORKSHOP

Den Workshop-Trailer finden Sie auf www.tearfilm.org .

1. World report on vision (2019) Auszug aus https://www.who.int/publications/i/item/world-report-on-vision

2. WHO (2017). Noncommunicable diseases. Fact Sheet. (Auszug aus: http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs355/en/ am: 2.5.2017)

3. Regelmäßige Updates der UNESCO zu den Auswirkungen von COVID-19 auf die Bildung https://en.unesco.org/news/137-billion-students-now-home-covid-19-school-closures-expand-ministers-scale-multimedia

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1361291/TFOS_Logo.jpg