PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von CorVent Medical, Inc. mehr verpassen.

08.12.2020 – 14:03

CorVent Medical, Inc.

CorVent Medical erhält von der FDA die Zulassung für den Notfalleinsatz des neuartigen Beatmungsgeräts RESPOND-19(TM) für den Einsatz bei mehreren Patienten

New York (ots/PRNewswire)

Das intuitive Beatmungssystem für die Intensivpflege bietet zuverlässigen und erschwinglichen Einsatz zur Behandlung von mehreren Patienten während eines Anstiegs der klinischen Nachfrage

CorVent Medical, ein Portfoliounternehmen von Coridea, das an der Entwicklung vielseitiger, wiederverwendbarer, lebensrettender Beatmungsgeräte arbeitet, gab heute bekannt, dass die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) für den primären Einsatz des Beatmungsgeräts RESPOND-19(TM) des Unternehmens in der Intensivpflege erteilt hat. RESPOND-19 stellt eine neue Kategorie von Beatmungsgeräten dar und ist für die schnelle Erweiterung der Beatmungskapazität auf Intensivstationen konzipiert, damit Krankenhäuser in Zeiten größter Not mehr Patienten mit akutem Atemnotsyndrom behandeln können. Das Unterstützungssystem bei Bedarfsschüben ist für die Langzeitlagerung optimiert und gewährleistet eine kosteneffiziente Vorbereitung der medizinischen Versorgung. Mit der Notfallzulassung ist das Beatmungsgerät RESPOND-19 nun für den kommerziellen Einsatz in den USA verfügbar. Das Unternehmen rechnet außerdem mit der CE-Kennzeichnung Anfang 2021.

"Wie viele andere medizinische Fachkräfte erlebte ich die erste Welle von COVID-19-Fällen und den daraus resultierenden Anstieg der für die Patienten erforderlichen Beatmungsunterstützung. Wenn die Nachfrage das Angebot an Beatmungsgeräten übersteigt, müssen Gesundheitsdienstleister in der Lage sein, Ressourcen schnell, sicher und finanziell verantwortungsvoll zu skalieren", erklärte Dr. Patrick Troy, Pneumologe am Hartford Hospital in Hartford, CT und Chief Medical Officer von CorVent Medical. "In der Zukunft wird eine erfolgreiche Vorbereitung auf Katastrophen im Gesundheitswesen unweigerlich zuverlässige Beatmungsgeräte zur Unterstützung bei Operationen umfassen, die bei Bedarf eingesetzt werden können, um steigenden Patientenbedarf zu decken.

Das Beatmungsgerät CorVent RESPOND-19 ergänzt vorhandene Beatmungskapazitäten, indem es primäre Intensivpflege für den Einsatz bei mehreren Patienten in einem kosteneffizienten Gerät bietet. Das intuitive System kombiniert hochentwickelte Beatmungsfunktionen mit einer Plug-and-Play-Einrichtung, um das Patientenpflegemanagement zu rationalisieren. Darüber hinaus bieten die mehrstufigen antiviralen Filter des Systems eine ausgezeichnete Infektionskontrolle, um sowohl Patienten als auch Gesundheitsfachkräfte zu schützen. Das zuverlässige System ist für die wartungsfreie Langzeitlagerung optimiert und macht kostspielige Dienstleistungsverträge für Beatmungssysteme in Intensivstationen überflüssig. COVID-19 hat den Markt verändert und RESPOND-19 zielt darauf ab, den unmittelbaren und wachsenden Bedarf an flexibler Beatmungskapazität für die Intensivpflege zu decken.

"Die derzeitigen Beatmungsgeräte für die Intensivpflege sind nicht für den periodischen Gebrauch ausgelegt, wie z. B. bei globalen Pandemien oder bei der Katastrophenbewältigung. Sie erfordern kostspielige Wartung und bei Langzeitlagerung zusätzliche Zeit bis zum Einsatz und sind nicht optimiert, um die Übertragung von Atemwegserkrankungen zu verhindern", kommentierte Richard S. Walsh, CEO von CorVent Medical. "Die Expertise unseres Teams in der Entwicklung von Beatmungsgeräten und die nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Markteinführung innovativer Produkte versetzt uns in die Lage, diese dringende klinische Notwendigkeit erfolgreich anzugehen. Wir sind stolz darauf, dass das Beatmungsgerät RESPOND-19 den Zugang zu lebensrettender Beatmungsunterstützung auf finanziell nachhaltige Weise für Krankenhäuser und Regierungsbehörden während dieser Krise im Gesundheitswesen und darüber hinaus erweitern kann."

Diese Ankündigung stützt sich auf die jüngste Nachricht des Unternehmens über eine Startfinanzierungsrunde in Höhe von 4,5 Millionen Dollar zur Finanzierung der Vermarktung des ersten Beatmungsgerätes des Unternehmens. Die Runde wurde von der prominenten europäischen Risikokapitalgesellschaft für Biowissenschaften Sofinnova Partners unter Beteiligung von The Deerfield Foundation, Exor Seeds, Genesis Medtech Group, Redmile Group, The Pagliuca Family Office und Accel-Gründer Jim Swartz angeführt.

Informationen zu CorVent Medical, Inc.

CorVent Medical, ein privates Portfoliounternehmen des medizintechnischen Inkubators Coridea LLC, hat sich der Entwicklung intelligenter, vielseitiger, lebensrettender Beatmungsgeräte für die Intensivpflege verschrieben. Das erste Produkt des Unternehmens, das Beatmungsgerät RESPOND-19(TM), bietet lebensrettende Beatmungsunterstützung, die für einen zuverlässigen und erschwinglichen Einsatz bei Bedarfsschüben und in Zeiten größter Not entwickelt wurde. Das stromlinienförmige System ist für den Einsatz bei mehreren Patienten optimiert und ermöglicht eine hochentwickelte Beatmung mit ausgezeichneter Infektionskontrolle. Das Beatmungsgerät RESPOND-19 erhielt kürzlich die Notfallzulassung der FDA (Emergency Use Authorization, EUA) und ist derzeit für den kommerziellen Einsatz erhältlich. Weitere Informationen über CorVent Medical finden Sie unter www.corventmedical.com.

Pressekontakt:

Carla Benigni
SPRIG Consulting LLC
847-951-7430
carla@sprigconsulting.com