Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von COROSOL - der Coronavirus Solidaritätsfonds mehr verpassen.

02.04.2020 – 10:00

COROSOL - der Coronavirus Solidaritätsfonds

corosol.ch: Plattform für raschen Personal-Ressourcentransfer lanciert

corosol.ch: Plattform für raschen Personal-Ressourcentransfer lanciert
  • Bild-Infos
  • Download

Bern (ots)

Unter Federführung der Mobilitätsbranche (ASTAG, TCS und Fahrlehrerverbände) haben verschiedene Partner mit dem Label «COROSOL- der Coronavirus Solidaritätsfonds» eine nicht-kommerzielle Plattform für Personalaustausch lanciert. Diese vereinfacht den Ressourcentransfer in Zeiten von COVID-19 insbesondere im Transport-/Logistikbereich, aber auch für das Gesundheitswesen. Zudem trägt sie dazu bei, dass Menschen und Branchen, die aktuell nicht tätig sein können, temporär arbeiten können. Getragen wird das Projekt auch von der Schweizerischen Post, Avenergy Suisse und der Konferenz der Kantonsregierungen (KdK).

Mitte März hat der Bundesrat Massnahmen gegen COVID-19 ergriffen: Veranstaltungen wurden verboten und Betriebe geschlossen. Im Gesundheitswesen werden die Kapazitäten hingegen hochgefahren, zur Aufrechterhaltung der Grundversorgung (Lebensmittel, Pharma, Medikamente) müssen im Güterverkehr enorme Volumen bewältigt werden.

Eines der Hauptprobleme aktuell:

   - Gewisse Branchen und Menschen dürfen ihrer Arbeit nicht mehr 
     nachgehen und haben daher freie Kapazitäten.
   - Anderorts fehlen die notwendigen Personalressourcen im Kampf 
     gegen COVID-19. 

corosol.ch - die kostenlose Stellenvermittlungsplattform

Namhafte Partner haben sich vor diesem Hintergrund für das Projekt «COROSOL - der Coronavirus Solidaritätsfonds» zusammengeschlossen. Auf einer nicht-kommerziellen Plattform (www.corosol.ch) für Stellensuchende/Arbeitgeber/Institutionen wird der rasche Ressourcentransfer ab sofort gewährleistet. Damit kann auch den von Arbeitsverboten betroffenen Menschen geholfen werden.

Und so funktionierts: Unternehmen, welche Mitarbeitende suchen, erfassen auf der Website ihre Branche, den Namen des Unternehmens/Kontaktperson und geben eine kurze Stellenbeschreibung sowie die voraussichtliche Dauer des Engagements ein. Interessierte können auf dieser Basis mittels einfacher Suchfunktion den für sie passenden Job suchen. Wer temporär auf Stellensuche ist, kann aber auch aktiv ein Profil anlegen, welches von Arbeitgebern gefunden wird. Die Plattform ist heute offiziell lanciert worden und steht Arbeitgebern/Institutionen wie auch Stellensuchenden kostenlos zur Verfügung.

COROSOL - gemeinsam für die Zukunft

COROSOL ist ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Schweizer Organisationen und Unternehmen. «Partner der ersten Stunde» sind:

   - ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
   - Avenergy Suisse
   - Car Tourisme Suisse
   - Die Schweizerische Post AG
   - Fédération Romande des Écoles de Conduite FRE
   - Konferenz der Kantonsregierungen (KdK)
   - Schweiz. Fahrlehrerverband SFV
   - TaxiSuisse
   - Touring Club der Schweiz TCS 

Kontakt:

- ASTAG Schweiz. Nutzfahrzeugverband, André Kirchhofer, Vizedirektor,
031 370 85 21 (direkt) / 079 659 86 86.
- Avenergy Suisse,Roland Bilang, Geschäftsführer, 044 218 50 10.
- Fédération Romande des Écoles de Conduite FRE, Jean-Bernard
Chassot, Direktor, 079 690 00 94.
- Konferenz der Kantonsregierungen (KdK), Roland Mayer,
Generalsekretär KdK, 031 320 30 00.
- Schweiz. Fahrlehrerverband SFV, Michael Gehrken, Präsident, 079 613
75 64.
- Touring Club der Schweiz TCS, Daniel Graf, Leiter Mediendienst
Deutschschweiz, 058 827 34 41.