PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rapyd mehr verpassen.

13.01.2021 – 13:00

Rapyd

Rapyd sammelt 300 Millionen US-Dollar ein, um das beschleunigte Wachstum in der globalen Zahlungsverkehrsbranche zu unterstützen

London und Mountain View, Kalifornien (ots/PRNewswire)

Series-D-Finanzierung soll für den Ausbau der globalen Fintech- und Zahlungsverkehrsplattform des Unternehmens und für strategische Akquisitionen verwendet werden

Rapyd, ein globales Fintech-as-a-Service-Unternehmen, gab heute eine Finanzierungsrunde der Series D in Höhe von 300 Millionen US-Dollar unter der Leitung von Coatue bekannt. Mehrere neue Investoren haben sich an der Finanzierung beteiligt, darunter Spark Capital, Avid Ventures, FJ Labs und Latitude, zusammen mit weiteren Investitionen von den derzeitigen Investoren General Catalyst, Oak FT, Tiger Global, Target Global, Durable Capital, Tal Capital und Entrée Capital.

Die Plattform von Rapyd bettet Fintech-Services in jede Anwendung ein und vereinfacht die Komplexität des Angebots lokaler Zahlungsmethoden durch eine einfach zu bedienende API bei gleichzeitiger Verwaltung diverser Compliance- und regulatorischer Anforderungen. Über das Rapyd Global Payments Network, das Hunderte von lokalen Zahlungsmethoden wie Karten, Banküberweisungen, E-Wallets und Bargeld unterstützt, können Unternehmen Zahlungen annehmen und versenden, ohne eine eigene Infrastruktur aufbauen zu müssen.

2020 erlebte die Akzeptanz lokaler und grenzüberschreitender digitaler Zahlungen eine massive Beschleunigung, die Rapyd ein enormes globales Wachstum beschert hat. Wie in einem kürzlich erschienenen Mckinsey-Bericht, Bericht erwähnt, war eine der wichtigsten Auswirkungen von COVID-19 die Beschleunigung von Veränderungen in Bereichen, die normalerweise viel langsamer ablaufen - nämlich das Verbraucherverhalten -, wobei fünf Jahre des Wechsels auf weniger als ein Jahr komprimiert wurden. Der Wechsel der Kaufgewohnheiten hat Verbraucher und Unternehmen sowohl in reifen als auch in aufstrebenden Märkten ins Internet getrieben und damit auch die Notwendigkeit, Zahlungen mit Karten und alternativen Zahlungsmethoden massenhaft zu akzeptieren und zu versenden.

"Die Nachfrage nach Online-Zahlungen ist nach den Restriktionen aufgrund der Auswirkungen von COVID sprunghaft angestiegen, und als Unternehmen sind wir gut aufgestellt, um Unternehmen auf der ganzen Welt die Lösungen zu bieten, die sie benötigen, und sie schnell zum Laufen zu bringen", sagte Arik Shtilman, Mitgründer und CEO von Rapyd. "Mit dieser beträchtlichen Finanzierungsrunde in das Jahr 2021 zu starten, um weiter in unsere Plattform zu investieren, ist ein enormes Vertrauensvotum sowohl für den wachsenden Bedarf an lokalen Zahlungslösungen, die weltweit in großem Umfang eingesetzt werden können, als auch für unsere Vision und unser Unternehmen."

"Die Zahlungsverkehrslandschaft unterscheidet sich von Land zu Land dramatisch. Ein Unternehmen, das weltweit tätig ist, muss möglicherweise Hunderte von lokalen Zahlungsmethoden akzeptieren. Die API von Rapyd, die diese Komplexität abstrahiert, treibt derzeit viele der unserer Meinung nach spannendsten Unternehmen der Welt an", sagt Kris Fredrickson, Managing Partner bei Coatue. "Wir fühlen uns geehrt, mit Arik und seinem Team in der nächsten Phase der Rapyd-Reise zusammenzuarbeiten."

Die neue Finanzierung wird für die Verdoppelung der Entwicklungs- und Produktteams sowie für die Erweiterung des "Selbstbedienungs"-Elements der Rapyd-Plattform verwendet, so dass Unternehmen auf der ganzen Welt in kürzester Zeit alle Finanzfunktionen von Rapyd nutzen können. Das Unternehmen wird sich weiterhin auf seine Kernmärkte konzentrieren, die B2C- und B2B-eCommerce-Zahlungen, Marktplätze und Finanzdienstleistungen bedienen. Nach der erfolgreichen Übernahme und Integration des europäischen Kartenakquisiteurs Korta Anfang 2020 prüft Rapyd weitere strategische Akquisitionen in Amerika, Asien-Pazifik und Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

Informationen zu Rapyd

Rapyd ist der schnellste Weg, um lokale Zahlungen überall auf der Welt zu ermöglichen, wodurch Unternehmen auf der ganzen Welt schneller als je zuvor Zugang zu Märkten erhalten. Durch die Nutzung des unvergleichlichen Zahlungsnetzwerks und der Fintech-as-a-Service-Plattform von Rapyd können Unternehmen und Verbraucher lokale und grenzüberschreitende Transaktionen in jedem Markt durchführen. Die Rapyd-Plattform vereinheitlicht fragmentierte Zahlungssysteme weltweit, indem sie über 900 Zahlungsmethoden in mehr als 100 Ländern zusammenführt. Zu den Investoren von Rapyd gehören Stripe, General Catalyst, Oak FT, Coatue, Tiger Global, Durable Capital, Target Global und TaL Capital. Um mehr über das Unternehmen zu erfahren, das FinTech-as-a-Service beschleunigt, besuchen Sie www.rapyd.net, lesen Sie unseren Blog, oder folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/1418494/Rapyd_Photo.jpg

Pressekontakt:

Headline Media
Raanan Loew
raanan@headline.media
1-347-897-9276

Weitere Storys: Rapyd
Weitere Storys: Rapyd