Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Saudi Ministry of Health mehr verpassen.

28.10.2019 – 11:00

Saudi Ministry of Health

Saudi-arabisches Gesundheitsministerium verstärkt Bemühungen zur Eindämmung des Tabakkonsums

Riad, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire)

Im Rahmen einer Bewegung des Königreichs zu gesünderen Bürgern und zur Erreichung der Ziele, die in der saudischen Vision 2030 dargelegt sind, hat das saudische Gesundheitsministerium (MOH) unter der Leitung Seiner Exzellenz, des Ministers Dr. Tawfig AlRabiah, erfolgreich mehrere Initiativen umgesetzt.

Saudi-Arabien war 2005 eines der ersten Länder, die das Rahmenübereinkommen zur Tabakkontrolle der Weltgesundsheitsorganisation (WHO) ratifiziert haben, und hat ein Nationalkomitee zur Tabakkontrolle (NCTC) eingerichtet. Im Jahr 2017 setzte das NCTC die Besteuerung aller Tabakerzeugnisse in Höhe von 100 % um und führte ein Gesetz in Bezug auf Rauchverbot an öffentlichen Orten einschließlich Einkaufszentren, Parks und Arbeitsplätzen ein. Es verbot auch Tabakwerbung und Sponsoring und führte saudische Vorschriften ein, um mehr als 60 Typen von importierten Produkten einzuschränken.

Im Jahr 2018 führte das NCTC in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium eine Initiative ein, die sich auf Gefängnisse konzentriert und eine Steigerung des Bewusstseins, Behandlungen und die Ermöglichung von rauchfreien Trakten anstrebt. Es hat auch mit dem Finanzministerium an einer Erhöhung des Mindestpreises von Tabakprodukten zusammengearbeitet, um sie für Jugendliche schwerer zugänglich zu machen. Darüberhinaus hat das Handelsministerium ein elektronisches Überwachungssystem aufgebaut, das nach Sonderangeboten bei Tabakprodukten in Geschäften und auf Websites Ausschau hält und Übertretungen bestraft.

In der Zwischenzeit hat das MOH klinische Richtlinien für ein therapeutisches Programm zur Raucherentwöhnung entwickelt, einschließlich der Expansion von Spezialkliniken auf 900 Standorte im ganzen Königreich, um einen leicht zugänglichen Service und kostenlose Medikamente für Bedürftige sicherzustellen. Das MOH hat eine elektronische Mobilanwendung entwickelt, die ein breites Angebot von Dienstleistungen für die Öffentlichkeit bereitstellt, einschließlich Fachwissen, Prävention und Behandlung. Die App verfügt zudem über ein einzigartiges System zum Melden von Verstößen gegen die Tabakrichtlinien.

All diese Bemühungen haben zu einem deutlichen Anstieg von Klinikbesuchen um 213 % geführt, und die Einfuhr von Tabakprodukten hat sich im Jahr 2019 um 54 % verringert. Der Prozentsatz der Einzelpersonen, die das Rauchen aufgeben, ist auf 307 % gestiegen.

Darüber hinaus hat das NCTC mit der University of Massachusetts im Bereich der Tabakforschung zusammengearbeitet. Es führte auch eine globale Tabakumfrage bei Erwachsenen in 12.800 Haushalten des Königreiches in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation und dem Center for Disease Control and Prevention CDC in Atlanta durch, die dazu genutzt wurde, um nationale Daten über den Tabakkonsum Erwachsener im Königreich Saudi-Arabien zu erfassen.

In enger Zusammenarbeit mit der WHO wurde Saudi-Arabien das erste Land im Nahen Osten, das ab August 2019 Einheitsverpackungen für Tabakprodukte verwendete. Unterdessen verlieh die WHO im Mai 2019 im Rahmen der 72. Weltgesundheitsversammlung Dr. Tawfig AlRabiah (saudischer Gesundheitminister) einen globalen Anerkennungspreis für seine Bemühungen im Kampf gegen die Tabakabhängigkeit.

"Saudi-Arabien hat einen ambitionierten strategischen Plan zur Tabakkontrolle, um die Raucherquoten bis 2030 von 12,7 % auf 5 % zu reduzieren, und wir sind bestrebt, bald Programme zur Tabakkontrolle einzuführen, die sich an Schüler wenden", erklärt AlRabiah.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1014573/Dr_Tawfig_AlRabiah_WHO_Medal.jpg

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1014572/Dr_Tawfig_AlRabiah_Geneva.jpg

Kontakt:

Faiz Khilji
fkhilji@moh.gov.sa
+966-50-746-5162