Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Amerigo Education mehr verpassen.

30.03.2020 – 01:00

Amerigo Education

Amerigo Education reagiert auf Auswirkungen von COVID-19

Chicago (ots/PRNewswire)

Der führende Anbieter für US-amerikanische Internatsprogramme ergreift Schutzmaßnahmen, um die Gesundheit und Sicherheit der Schüler in den USA abzusichern

Amerigo Education, der führende Anbieter von umfangreichen Internatsprogrammen für internationale Schüler, gab heute seine Strategien bekannt, um zum Schutz der Gesundheit und des Wohlergehens von Schülern während der Coronavirus-Krise (COVID-19) beizutragen. Amerigo hatte bereits proaktive Schritte eingeleitet, als die Epidemie im späten Januar in China zum ersten Mal auftrat. Unter anderem wurden Schüler unter Quarantäne gestellt, falls erforderlich, und Gesundheitsrichtlinien und Vorsichtsmaßnahmen in allen Amerigo-Campusanlagen etabliert. Mit zunehmender Eskalation der Lage hat Amerigo umfassende Schutzmaßnahmen implementiert und begonnen, täglich und in Echtzeit mit den Eltern zu kommunizieren, um für vollständige Transparenz zu sorgen. Vor dem Hintergrund potenzieller Reisebeschränkungen auf dem gesamten Globus wurden außerdem zwei neue Programme eingeführt - Start Anywhere und Get Ahead, die den Schülern Flexibilität bieten und ihnen gleichzeitig ermöglichen, ihre akademischen Bestrebungen in dieser höchst ungewöhnlichen und herausfordernden Zeit fortzuführen.

Konsequente, effiziente und unverzügliche Unterstützung rund um die Uhr für Schüler

"Dies ist eine Zeit beispielloser Unsicherheit und wir tun alles, was wir können, um sicherzustellen, dass unsere Schüler mithilfe unserer gut ausgebildeten Mitarbeiter umfassend unterstützt und betreut werden", sagte Craig Pines, CEO von Amerigo. "Alle Campuseinrichtungen von Amerigo sind rund um die Uhr mit Mitgliedern unseres Teams für Wohnkomplexe besetzt, die unverzüglich die von den medizinischen Fachleuten empfohlenen notwendigen Gesundheitsrichtlinien und -protokolle umgesetzt haben und die unverzichtbaren Campus-Vorräte aufgefüllt, Campus-Aktivitätsrichtlinien etabliert sowie die besten Verfahren für persönliche Hygiene aufgestellt haben. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, für unsere Schüler die bestmöglichen Hilfen bereitzustellen, damit ihre mentale und physische Gesundheit während dieser schwierigen Zeit geschützt wird."

Die Auswirkungen von COVID-19 haben zu Schließungen der Schulen in den gesamten USA geführt, darunter auch alle Amerigo-Campusse. Amerigo hat vorausgesehen, dass dieser notwendige Schritt eintreten würde, und hat entsprechend reagiert, um dafür zu sorgen, dass alle Schülerwohnanlagen geöffnet und personell voll besetzt bleiben. Alle Amerigo-Schüler wurden in ein Online-Lernumfeld platziert, in dem sie ihre Studien in einer sicheren Umgebung für den Abschluss des Frühjahrssemesters fortsetzen können. Amerigo ergänzt darüber hinaus die Online-Kursarbeit mit seiner eigenen akademischen Förderung, einem universitären Orientierungsprogramm und Unterstützung zur Weiterentwicklung der englischen Sprachkenntnisse. Das gesamte Personal von Amerigo hat sich unermüdlich und rund um die Uhr eingesetzt, damit die Lernerfahrung für die Schüler produktiv und positiv bleibt.

Schnelle Anpassung an die Pandemie im besten Interesse der Schüler

Inmitten all der Unwägbarkeiten, die COVID-19 mit sich bringt, passt sich Amerigo weiterhin an und setzt dabei das beste Interesse der Schüler in den Mittelpunkt all seiner Bestrebungen. Als einer der Amerigo-Schüler nicht in die Vereinigten Staaten zurückkehren konnte, nachdem er für das chinesische Neujahr nach Wuhan gereist war, entwickelte Amerigo unverzüglich einen individuellen Lernplan. So konnte der Schüler seine noch ausstehenden Studien abschließen und sich die Lernleistungen anrechnen lassen, um für die Graduierung auf einem erfolgreichen Weg zu bleiben.

Um Bedenken im Hinblick auf Reisen bzw. Visaeinschränkungen in den kommenden Monaten einzudämmen, hat Amerigo zwei neue Programme eingeführt, die Schülern flexible Optionen für eine Lernerfahrung im Ausland bieten. Das Programm Start Anywhere gibt Amerigo-Schülern, die zum Start des Herbstsemesters 2020 nicht in die USA reisen können, die Möglichkeit, mit der Kursarbeit online zu beginnen. Mithilfe dieses Programms erhalten sie zusätzlich zum vollständigen akademischen Lehrplan auch Unterstützung zum Erlernen der englischen Sprache sowie Hochschulorientierung, so als ob sie sich auf dem Campus in den USA befänden. Weitere Informationen über Start Anywhere können hier aufgerufen werden: https://bit.ly/2xrQZKk

Bei Get Ahead handelt es sich um ein Programm über 4 bis 6 Wochen, das als Teil der Summer Academy von Amerigo angeboten wird. Mit diesem Programm können Schüler ihre Sommerferien in den USA gemeinsam mit anderen Amerigo-Schülern und -Mitarbeitern verbringen. Für Schüler, die den ganzen Sommer über in den Vereinigten Staaten bleiben wollen, um Reisebeschränkungen zu vermeiden, unterstützt das Programm die Schüler dabei, durch Fortgeschrittenenkurse und Universitätsvorbereitung mit dem Lernstoff Schritt zu halten. Für weitere Informationen über Get Ahead klicken Sie bitte hier: https://bit.ly/39jsQmL

Transparente und direkte Kommunikation in Echtzeit mit Eltern

Die Gesundheit und Sicherheit der Schüler von Amerigo hat höchste Priorität für die gesamte Amerigo-Gemeinde. Um noch intensiver auf die Sorgen der Eltern über die Sicherheit ihrer Kinder einzugehen, hat Amerigo damit begonnen, tägliche Mitteilungen zur dynamischen und belastenden Situation zu publizieren, die durch COVID-19 ausgelöst wurde. Nunmehr werden tägliche Aktualisierungen herausgegeben, unter anderem mit lokalen Empfehlungen, den neuesten Campus-Sicherheitsvorgaben, Informationen zur Krankenversicherung für Schüler, Regelungen für die Frühjahrsferien und Informationen für Schüler, die eine Reise in ihre Heimatländer erwägen. Die Resonanz der Eltern ist durchweg sehr positiv, zum Beispiel teilte ein Elternteil folgenden Kommentar mit:

"Wir wissen den Einsatz wirklich zu schätzen, den Amerigo zeigt, damit unsere Kinder gesund und geschützt bleiben. Durch die Tatsache, dass wir täglich neueste Informationen von Ihnen erhalten, fühlen wir uns in dieser äußerst schwierigen Zeit beruhigt. Wir hoffen, dass alle Mitarbeiter und Lehrkräfte von Amerigo sicher und gesund bleiben, während sie sich um unsere Kinder kümmern!"

Mit Eltern einen offenen und direkten Kommunikationskanal zu haben, ist für Amerigo immer von entscheidender Bedeutung gewesen. Amerigo ist davon überzeugt, dass ein gemeinsames Engagement mit den Eltern das förderlichste Lernumfeld für Schüler bildet, insbesondere für Jugendliche, die im Ausland eine Schule besuchen. Neben der Übermittlung monatlicher Schüler-Berichtsbögen an die Eltern mit Informationen über den Lernfortschritt, die Teilnahme an außerschulischen Aktivitäten und die kulturelle Sozialisation etabliert und pflegt Amerigo auch Chatgruppen mit Eltern, um Aktualisierungen in Echtzeit bereitzustellen und auf die Anliegen der Eltern einzugehen.

Informationen zu Amerigo

Amerigo unterstützt internationale Schüler auf erstklassigen US-amerikanischen Highschools mit einem ganzheitlichen Konzept, das exzellente akademische Leistungen in einer fürsorglichen Internatsumgebung in den Fokus stellt. Unsere Organisation bietet zusätzliche akademische Hilfen, Weiterentwicklung der englischen Sprachkenntnisse, Hochschulorientierung, Mentorenschaft und kulturelle Vertiefung, damit Amerigo-Schüler mit den erforderlichen Fähigkeiten, Werten und der Sorgfalt ausgerüstet sind, um in der Highschool, auf Universitätsebene und darüber hinaus erfolgreich zu sein. Weitere Informationen finden Sie unter http://amerigoeducation.com/ .

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1138068/1.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1138067/2.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1138066/3.jpg
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1138156/5.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/961613/Amerigo_Education_Logo.jpg 

Kontakt:

Pressekontakt:

Cathy Gao
+86-136-8177-9674
cathy.gao@amerigoeducation.com