Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Economist Intelligence Unit (EIU) and World Ocean Initiative

09.01.2019 – 05:01

The Economist Intelligence Unit (EIU) and World Ocean Initiative

Neue EIU-Forschung zeigt Initiativen aus der gesamten Region des Indischen Ozeans, um dessen nachhaltige Entwicklung zu unterstützen

London und Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (ots/PRNewswire)

- Der Bericht enthält Fallstudien zu innovativen Ansätzen für die 
  dringlichsten Herausforderungen, denen sich die Anrainerstaaten des
  Indischen Ozeans gegenübersehen.
- Fallstudien verdeutlichen, wie Organisationen diese 
  Herausforderungen für kommerzielle Zwecke nutzen. In einem Dorf in 
  Südindien angeln Fischer Plastik aus dem Ozean, das sie für den 
  Straßenbau nutzen. In Malaysia wurde eine Offshore-Ölplattform in 
  ein nachhaltiges Taucherresort umgebaut.
- Die Seychellen haben mit der Ausgabe der weltweit ersten "blauen" 
  Anleihe ihre globale Führungsrolle unter Beweis gestellt. Die 
  Fallstudie erzählt die Geschichte hinter den Kulissen.
- Die Länder dieser Region konzentrieren sich auf landgestützte 
  Lösungen bei der Bewältigung der Meeresprobleme, darunter eine 
  Klinik in Indonesien, die im Austausch gegen Müll 
  Gesundheitsdienstleistungen anbietet. Oder eine modulare Farm in 
  den Vereinigten Arabischen Emiraten, die Salzlauge (die oft wieder 
  in das Meer zurückgeleitet wird) aus der Entsalzung für andere 
  Zwecke wiederverwendet.
- Moderne Technologien erweisen sich als hilfreich bei der 
  Bewältigung von Meeresproblemen, wie beispielsweie die Bekämpfung 
  illegaler Fischereipraktiken in Indonesien. 

Der zweite Teil des heute von der Economist Intelligence Unit (EIU) veröffentlichten Forschungsberichts zeigt eine Reihe von Maßnahmen auf, die in der gesamten Region des Indischen Ozeans für dessen nachhaltige Entwicklung ergriffen werden. Der Bericht Charting the course for ocean sustainability in the Indian Ocean Rim (https://www.woi.economist.com/sustainability-indian-ocean-rim/), der von der Evironment Agency Abu Dhabi und dem Department of Economic Development Abu Dhabi gesponsert wird, identifiziert die wichtigsten Probleme, die die Anrainerstaaten des Ozeans betreffen, und bewertet den Fortschritt der Entwicklung einer "blauen" Meereswirtschaft.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/805745/EIU_Logo.jpg )

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/805689/World_Ocean_Initiative_Logo.jpg )

Die heute veröffentlichten Forschungsergebnisse umfassen tiefgehende Analysen zu fünf zentralen Themen, die den Indischen Ozean betreffen: die Verschlechterung der Ökosysteme der Meere; die Verschmutzung durch Kunststoffe; die Gewinnung nicht erneuerbarer Meeresressourcen und der steigende Salzgehalt aufgrund von Entsalzungsverfahren. Jedes Kapitel enthält Fallstudien, die die wichtigsten Aspekte dieser Probleme untersuchen und die ökologische und wirtschaftliche Vielfalt der Region widerspiegeln.

Dazu meinte Melanie Noronha, Herausgeberin des Berichts: "Im ersten Teil dieser Forschung haben wir uns die Bedeutung des Indischen Ozeans als Lebensgrundlage der Bevölkerung seiner Anrainserstaaten und die Herausforderungen angeschaut, denen sich diese gegenübersehen. Der zweite Teil zeigt, wie die Länder dieser Region mit diesen Herausforderungen umgehen. Die positiven Ergebnisse der Forschung sind ermutigend und lassen einen Plan für die gesamte Region erkennen."

Klaas de Vos, stellvertretender Chefredaktor der World Ocean Initiative, fügt hinzu: "Diese Forschung ist ermutigend, denn sie enthält Beispiele, wie Unternehmen und Behörden zusammen an Lösungen zur nachhaltigen Entwicklung des Ozeans arbeiten. Dies ist die Botschaft, die im Mittelpunkt der Arbeit der Initiative steht.

Alle Fallstudien finden Sie auf https://www.woi.economist.com/sustainability-indian-ocean-rim/

Twitter:

@Economist_WOI

@EIUPerspectives  

Informationen zur Economist Intelligent Unit

Die Economist Intelligence Unit ist weltweit führend für Business Intelligence. Sie ist die Business-to-Business-Sparte der Economist Group, eines Verlags, der die Wochenzeitung The Economist herausbringt. Die Economist Intelligence Unit verhilft Führungskräften zu besseren Entscheidungen durch zeitnahe, zuverlässige und unparteiische Analysen der weltweiten Markttrends und Geschäftsstrategien. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.eiu.com oder http://www.twitter.com/theeiu.

Den Bericht finden Sie hier: https://www.woi.economist.com/sustainability-indian-ocean-rim/

Informationen zur World Ocean Initiative

Die World Ocean Initiative setzt die Dynamik und den Fokus des World Ocean Summit in ein ganzjähriges Programm über den Ozean um, das das Potenzial der Economist Group voll nutzt. Wir zielen auf neue ergebnisorientierte Agenden und neue Anhängerschaften auf allen Ebenen der Änderungsfinanzierung, Governance und Innovation ab, indem wir sorgfältig konzipierte und sequenzierte Forschung und Wissensaufbau betreiben und Entscheidungsträger in der Ozeanregion zusammenführen. Der World Ocean Summit bietet als Herzstück der World Ocean Initiative eine Plattform, um die Fortschritte unserer eigenen und anderer Initiativen über die globale Ozeanagenda als Wegbereiter aufzuzeigen.

Besuchen Sie http://www.worldoceansummitmedia.com, um sich über Pressemitteilungen und Inhalte zu informieren und um sich für den Summit anzumelden.

Informationen zur Environment Agency Abu Dhabi

Die 1996 gegründete Environment Agency - Abu Dhabi (EAD/Umweltbehörde) setzt sich für den Schutz und die Verbesserung der Luft- und Grundwasserqualität und die Biodiversität unserer Wüsten- und Meeresökosysteme ein. Wir schließen uns mit staatlichen Stellen, dem Privatsektor, Nichtregierungsorganisationen und globalen Umweltbehörden zusammen, um internationale Best Practices und Innovationen zu unterstützen und um durch starke Anstrengungen wirksame politische Maßnahmen durchzusetzen. Wir möchten das Umweltbewusstsein stärken, eine nachhaltige Entwicklung fördern und sicherstellen, dass Umweltthemen weiterhin oberste Priorität in Bezug auf unsere nationale Agenda einnehmen.

Kontakt:

Ashleigh Lezard
ashleigh.lezard@tvcgroup.com
+44-7920-510065