Vimba

Krypto-Sparplattform Vimba führt langfristigen Investitionsansatz im britischen Markt ein

London (ots/PRNewswire) - In Auckland ansässiges Start-up erschließt wichtige Region für digitale Assets

Vimba (https://vimba.co/), Neuseelands größte und am längsten betriebene Krypto-Plattform, hat die Ausdehnung seines Kryptowährung-Spardiensts auf Großbritannien ausgedehnt und führt somit in einem der wichtigsten Kryptomärkte einen disziplinierten Ansatz für Investitionen in digitale Assets ein. Der Start in Großbritannien wird gewöhnlichen Investoren die Möglichkeit für den regelmäßigen Umgang mit Krypto-Assets in kleineren Schritten bieten, was Teil einer Gesamtstrategie zum Überstehen der Baisse und zur Förderung des langfristigen Wachstums der Branche ist.

In Anlehnung an seinen Erfolg in Neuseeland richtet sich Vimba an in Großbritannien ansässige Personen, die ihr traditionelles Portfolio diversifizieren oder erstmals mittels Durchschnittskosteneffekt investieren möchten, was geplante Käufe von Bitcoin und Ethereum ab 10 GBP pro Monat umschließt.

Sam Blackmore, Gründer und CEO von Vimba, sagte: "Großbritannien ist ein besonders interessanter Markt, wo ein großes Verlangen nach digitalen Assetklassen herrscht, jedoch im Hinblick auf Risiko vernünftig und bedacht vorgegangen wird. Viele Investoren genießen es, in der Lage zu sein, sich in dieser aufkommenden und schnell entwickelnden Branche zu versuchen und gleichzeitig neue finanzielle Freiheiten und Erfahrungen zu genießen. Die aktuellen Marktbedingungen sprechen eigentlich für die bewährte Durchschnittskosteneffekt-Technik, die kleinere Investitionen im Laufe der Zeit vorsieht und als effektive Art und Weise gesehen werden kann, Spekulationsblasen und Marktvolatilität zu vermeiden."

Vimbas Abonnement-Dienst bietet Nutzern die Option, jede Woche durch planmäßige Bankzahlungen einen vorbestimmten Investitionsbetrag festzulegen. Außerdem können Investitionen entsprechend der Benutzereinstellungen angepasst werden. Im Rahmen der Einführung bietet Vimba in Großbritannien ansässigen Benutzern während der ersten 30 Tage eine Freistellung von den Servicegebühren.

Fran Strajnar, CEO von Techemy und Direktor von Vimba, erklärte: "Vimbas Erschließung von Großbritannien betont die wachsende Nachfrage nach sinnvollen Investitionsstrategien für den Kryptowährungsmarkt. Kryptowährungen bergen neue Möglichkeiten für finanzielle Freiheit, die Marktfluktuationen überdauern können. Diese Möglichkeiten können jedoch gewöhnliche Investoren aufgrund von Kapitalmangel und Mangel an zugänglichen Dienstleistungen vorenthalten sein. Damit Kryptowährung ihren ursprüngliche Zweck, nämlich die Demokratisierung von Wohlstand, erfüllen kann, muss Zugang für alle interessierten Parteien gewährleistet werden, und nicht nur für Experten, professionelle Händler und traditionelle Großinvestoren."

Die Ankündigung von Vimbas Einstieg in den britischen Markt schließt sich der kürzlich von Callaghan Innovation erhaltenen Subvention der Plattform an - eine staatliche Behörde, die die Entwicklung von Neuseelands Hightech-Industrie fördert. Die Förderung in Höhe von 126.000 NZD wird für die Erweiterung des aktuellen Serviceangebots des Unternehmens verwendet werden, einschließlich der Einführung neuer Kryptowährungen auf der Plattform und Skalierung des Netzwerks zur Unterstützung eines breiteren Kundenstamms.

Informationen zu Vimba

Vimba, ehemals MyBitcoinSaver, ist eine führende neuseeländische Börse und Sparplattform für Kryptowährung, die gewöhnlichen Benutzern langfristige Kryptowährungs-Investitionsstrategien zugänglich macht. Der Kundenstamm von Vimba, das 2014 gegründet wurde, um allen Neuseeländern die einfache Investition kleiner wöchentlicher Beträge in Bitcoin zu ermöglichen, wird sich in Kürze durch seine Einführung in Großbritannien auf weit über 6.000 Benutzer belaufen.

Kontakt:

Sam Blackmore, Gründer und CEO von Vimba, E: sam@vimba.co,
+64-21-0254-5907, https://vimba.co/



Das könnte Sie auch interessieren: