PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Kazia Therapeutics Limited mehr verpassen.

20.04.2021 – 04:09

Kazia Therapeutics Limited

Kazia lizenziert globale Rechte an EVT801, einem neuartigen, klinisch einsetzbaren VEGFR3-Inhibitor, von Evotec SE

Sydney (ots/PRNewswire)

Kazia Therapeutics Limited (ASX: KZA; NASDAQ: KZIA), ein auf die Entwicklung von Krebsmedikamenten spezialisiertes Unternehmen, freut sich bekannt zu geben, dass es eine weltweite exklusive Lizenzvereinbarung und einen Rahmenvertrag für Dienstleistungen mit Evotec SE (FRA: EVT), ein führendes europäisches Unternehmen in der Arzneimittelforschung und -entwicklung, für EVT801, einen niedermolekularen Onkologie-Medikamentenkandidaten der ersten Generation. Kazia erwartet den Start einer klinischen Studie der Phase-I mit EVT801 im CY2021.

Wichtige Punkte

- Evotec hat Kazia eine exklusive, weltweite Lizenz zur Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von EVT801 in allen Gebieten und Indikationen erteilt. 
- Im Rahmen der Vereinbarung zahlt Kazia eine sofortige Vorauszahlung in Höhe von 1 Mio. EUR (1,6 Mio. AU$), bedingte Meilensteine in Höhe von bis zu 308 Mio. EUR (480 Mio. AU$), die vom Erreichen klinischer, regulatorischer und kommerzieller Ergebnisse über die gesamte Lebensdauer des Medikaments abhängen, sowie eine gestaffelte Lizenzgebühr im einstelligen Bereich auf den Nettoumsatz. 
- Evotec ist ein führendes Unternehmen in der Wirkstoffforschung und -entwicklung mit Hauptsitz in Hamburg und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. 
- EVT801 ist ein niedermolekularer Inhibitor von VEGFR3. Seine primäre Aktivität ist die Hemmung der Lymphangiogenese, der Bildung neuer Lymphgefäße um einen wachsenden Tumor. Auf diese Weise soll EVT801 dem Tumor lebenswichtige Nährstoffe entziehen und die Metastasierung reduzieren. EVT801 hat auch eine ausgeprägte Aktivität auf das Immunsystem innerhalb des Tumors und könnte daher die Aktivität von immunonkologischen Therapien verstärken. 
- Kazia und Evotec haben außerdem einen Rahmenvertrag über Dienstleistungen abgeschlossen, in dessen Rahmen die beiden Unternehmen bei der weiteren Entwicklung von EVT801 eng zusammenarbeiten werden. 
- EVT801 wurde ursprünglich von Sanofi (NASDAQ: SNY) entdeckt, dem größten pharmazeutischen Unternehmen in Frankreich und unter den fünf größten der Welt, und wurde durch eine Partnerschaft zwischen Sanofi und Evotec entwickelt. 
- Kazia erwartet den Start einer klinischen Studie der Phase-I im CY2021. Zu den ersten explorativen Indikationen für EVT801 gehören das Nierenzellkarzinom (Nierenkrebs), das hepatozelluläre Karzinom (Leberkrebs) und das Weichteilsarkom. 

Dr. James Garner, CEO von Kazia, kommentierte: "Wir sind hocherfreut, dass wir die Pipeline von Kazia um diesen äußerst spannenden neuen Wirkstoff erweitern können. Evotec hat bei der frühen Entwicklung von EVT801 erstklassige Arbeit geleistet, und das präklinische Datenpaket ist außergewöhnlich stark. Wir beabsichtigen, eine klinische Studie der Phase-I des Medikaments zu beschleunigen, deren Beginn wir für das Jahr 2021 erwarten."

Er fügte hinzu: "Während wir Kazia in den letzten fünf Jahren aufgebaut haben, bestand unsere Strategie darin, ein Portfolio von erstklassigen Entwicklungskandidaten durch Einlizensierung zusammenzustellen. Die EVT801-Transaktion steht voll und ganz im Einklang mit dieser Strategie. Wir haben mit dem Paxalisib-Programm gezeigt, dass wir in der Lage sind, einem Entwicklungskandidaten einen Mehrwert zu verleihen, und wir beabsichtigen, EVT801 in ähnlicher Weise durch ein umfangreiches und innovatives Entwicklungsprogramm zu beschleunigen."

Dr. Werner Lanthaler, CEO von Evotec, kommentierte: "Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Kazia für dieses vielversprechende Projekt, in das wir große Hoffnungen setzen. Unsere Unternehmensstrategie sieht nicht vor, dass Evotec EVT801 selbst durch die klinischen Studien bringt. Deshalb haben wir uns um einen Partner bemüht, der dem Potenzial des Wirkstoffs gerecht werden kann. Wir erkennen die Erfolgsgeschichte von Kazia an und freuen uns auf die Zusammenarbeit, um EVT801 für PatientenInnen und ÄrztenInnen verfügbar zu machen."

EVT801

EVT801 ist ein niedermolekularer Inhibitor des vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor-Rezeptors 3 (VEGFR3). Es ist oral verfügbar und kann daher den PatientenInnen über den Mund verabreicht werden.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten besteht einer der erfolgreichsten Ansätze in der Behandlung von Krebs darin, die Angiogenese, also die Bildung neuer Blutgefäße, zu bekämpfen. Medikamente, die die Angiogenese hemmen, wie z. B. Avastin® (Bevacizumab), hungern den wachsenden Tumor mit Nährstoffen aus. Die Hemmung der Angiogenese führt jedoch auch zu einer Hypoxie (niedrige Sauerstoffwerte) um den Tumor herum, und es wird angenommen, dass dies eine Resistenz gegen die Behandlung erzeugt. Fast alle Krebsarten, die mit aktuellen anti-angiogenen Medikamenten behandelt werden, entwickeln irgendwann eine Resistenz.

Ein alternativer Ansatz, der dieses Problem umgehen kann, ist die gezielte Lymphangiogenese, also die Neubildung von Lymphgefäßen. Auf diese Weise werden viele der gleichen Ziele wie bei der gezielten Angiogenese erreicht, aber das Problem der durch Hypoxie induzierten Resistenz kann vermieden werden. Darüber hinaus ist das Lymphsystem ein häufiger Weg, über den sich Tumore im Körper ausbreiten (metastasieren), so dass eine Hemmung der Lymphangiogenese dazu beitragen kann, die Ausbreitungsfähigkeit des Tumors zu begrenzen.

In den letzten Jahren haben mehrere neue Medikamentenkandidaten versucht, die Lymphangiogenese zu hemmen. Nexavar® (Sorafenib) beispielsweise hemmt mehrere Formen des VEGFR sowie weitere Targets und ist für die Behandlung des Nierenzellkarzinoms und des hepatozellulären Karzinoms zugelassen. Mehrere Medikamente, die als Angiokinase-Inhibitoren bezeichnet werden, befinden sich in der Entwicklung, und einige von ihnen hemmen VEGFR3. Jedes dieser Medikamente hat jedoch mehrere Angriffspunkte, was in vielen Fällen zu erheblichen Nebenwirkungen führt. Die Besonderheit von EVT801 ist eine hohe Spezifität für VEGFR3, was eine Minimierung der Toxizität ermöglichen sollte.

Darüber hinaus hat EVT801 im Labor starke Hinweise auf die Fähigkeit gezeigt, das Gleichgewicht der Immunzellen im Tumor zu verändern. Viele Tumore sind resistent gegen die neueste Generation von immunonkologischen Therapien, weil sie nicht die richtigen Immunzellen enthalten, auf die die Medikamente wirken können. Es besteht die Hoffnung, dass die Verabreichung von EVT801 dazu beitragen kann, diese Tumore für immunonkologische Therapien wie Keytruda® (Pembrolizumab) und Opdivo® (Nivolumab) zu sensibilisieren und damit deren Einsatz zu verlängern.

Kazia geht davon aus, dass alle diese potenziellen Einsatzmöglichkeiten von EVT801 während des klinischen Programms untersucht werden. Der anfängliche Schwerpunkt wird auf einer Phase-I-Studie liegen, die voraussichtlich an einem oder mehreren führenden Krankenhäusern in Frankreich durchgeführt wird und im CY2021 beginnen soll.

Rahmenvertrag für Dienstleistungen

Parallel zur Lizenzvereinbarung haben Kazia und Evotec ein Master Services Agreement (MSA) abgeschlossen, in dessen Rahmen sie bei der weiteren Entwicklung von EVT801 zusammenarbeiten werden. Kazia beabsichtigt, Evotecs umfangreiche Fähigkeiten und Expertise in den Bereichen Forschung, Management klinischer Studien, Biomarker-Entwicklung und Herstellung zu nutzen, um die Entwicklung von EVT801 zu beschleunigen.

Investoren-Telefonkonferenz

Kazia freut sich, Investoren zu einer Telefonkonferenz einzuladen, um die Einlizenzierung von EVT801 weiter zu diskutieren.

Die Telefonkonferenz findet am Dienstag, den 20. April 2021, um 8:00 Uhr, Ortszeit Sydney (AET), statt. Dies entspricht 18:00 Uhr am Montag, den 19. April in New York (ET) und 15:00 Uhr am Montag, den 19. April in San Francisco (PT).

Die Teilnehmer müssen sich über den folgenden Link für die Telefonkonferenz vorregistrieren:

Link zur Registrierung: https://s1.c-conf.com/diamondpass/10013602-bric5f.html

Klicken Sie auf die Schaltfläche "Jetzt registrieren" und folgen Sie den Aufforderungen, um die Vorregistrierung abzuschließen. Sie erhalten dann eine Kalendereinladung mit Einwahlnummern, einem Passcode und einer PIN, um sich in die Telefonkonferenz einzuwählen.

Informationen zu Kazia Therapeutics Limited

Kazia Therapeutics Limited (NASDAQ: KZIA; ASX: KZA) ist ein auf die Entwicklung von Arzneimitteln für die Onkologie spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Sydney, Australien.

Unser führendes Programm ist Paxalisib, ein Hemmstoff des PI3K / Akt / mTOR-Signalwegs, der zur Behandlung des Glioblastoms, der häufigsten und aggressivsten Form von primärem Hirntumor bei Erwachsenen, entwickelt wird. Licensed from Genentech in late 2016, paxalisib commenced recruitment to GBM AGILE, a pivotal study in glioblastoma, in January 2021. Sieben weitere Studien sind bei anderen Formen von Hirntumoren aktiv. Paxalisib erhielt im Februar 2018 von der US-FDA den Orphan-Drug-Status für das Glioblastom und im August 2020 den Fast-Track-Status für das Glioblastom von der US-FDA. Darüber hinaus erhielt Paxalisib im August 2020 von der US-FDA die Rare Pediatric Disease Designation und Orphan Designation für DIPG.

Kazia entwickelt außerdem EVT801, einen niedermolekularen Inhibitor von VEGFR3, der im April 2021 von Evotec SE einlizenziert wurde. Präklinische Daten haben gezeigt, dass EVT801 gegen ein breites Spektrum von Tumorarten aktiv ist und überzeugende Hinweise auf Synergien mit immunonkologischen Wirkstoffen geliefert hat. Der Beginn einer Phase-I-Studie wird für CY2021 erwartet.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.kaziatherapeutics.com oder folgen Sie uns auf Twitter @KaziaTx.

Informationen zu Evotec SE

Evotec ist ein Unternehmen für Wirkstoffforschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften, das sich darauf konzentriert, innovative Produktansätze mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, Akademikern, Patientenvertretern und Risikokapitalgebern schnell voranzubringen.

Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 3.500 Mitarbeiter bieten qualitativ hochwertige eigenständige und integrierte Lösungen für die Arzneimittelforschung und -entwicklung. Wir decken alle Aktivitäten vom Target bis zur Klinik ab, um dem Bedürfnis der Industrie nach Innovation und Effizienz in der Arzneimittelforschung und -entwicklung gerecht zu werden (EVT Execute). Das Unternehmen hat sich eine einzigartige Position geschaffen, indem es hochkarätige wissenschaftliche Experten versammelt und modernste Technologien sowie umfangreiche Erfahrungen und Fachkenntnisse in wichtigen therapeutischen Bereichen wie neuronale Erkrankungen, Diabetes und Komplikationen von Diabetes, Schmerzen und Entzündungen, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen, Fibrose, seltene Krankheiten und Frauengesundheit integriert hat.

Auf dieser Basis hat Evotec eine breite und tiefe Pipeline von mehr als 100 eigenen Produktchancen im klinischen, präklinischen und Forschungsstadium aufgebaut (EVT Innovate). Evotec hat mehrere langfristige Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Bristol Myers Squibb, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und anderen geschlossen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @Evotec.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1313895/KaziaLogo_Logo.jpg

Pressekontakt:

Gabriella Hold
IR Department
gabriella.hold@irdepartment.com.au
Tel.: +61-411-364-382