PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Seeing Machines mehr verpassen.

22.02.2019 – 17:29

Seeing Machines

Europäische Union ordnet Sicherheitstechnologie für PKWs, Lieferwagen, LKWs und Busse an

Canberra, AustralienCanberra, Australien (ots/PRNewswire)

Seeing Machines Limited, ein führender Anbieter von Technologien im Bereich Computervision, der KI-gestützte Überwachungssysteme entwickelt, um die Transportsicherheit zu erhöhen, begrüßt das Ergebnis des Binnenmarktausschusses des Europäischen Parlaments, in dessen Rahmen ein Regelwerk genehmigt wurde, um die Sicherheit für alle Straßenbenützer in der Europäischen Union voranzutreiben.

Die vom Europäischen Parlament am Donnerstag in Europa veröffentlichte Medienmitteilung gab bekannt, dass "Warnungen bei Anzeichen von Übermüdung" und "Warnungen bei Fahrerablenkung" in allen Fahrzeugen (PKWs, Lieferwagen, LKWs und Busse) obligatorisch werden.

Ken Kroeger, CEO von Seeing Machines, meinte dazu: "Die Führerschaft, die Europa im Rahmen dieses Schritts zur Verbesserung der Sicherheit mittels Technologie in allen Formen von Transportsysteme an den Tag legt, ist begrüßenswert, da Regierungen auf der ganzen Welt mit ernsthaften Verletzungen und Todesfällen durch Unfälle auf der Straße zu kämpfen haben.

Seeing Machines konzentriert sich auf Sicherheitsergebnisse, und wir haben die letzten 20 Jahre damit verbracht, unsere Technologie für diesen Zweck zu verbessern. Unsere Fahrerüberwachungstechnologie, die bereits im preisgekrönten General Motors Cadillac CT6 mit Super Cruise eingesetzt wird und sich bei weiteren fünf Autoherstellern in der Entwicklung befindet sowie in über 16.000 Nutz- und Bergbaufahrzeugen auf der ganzen Welt nachträglich eingebaut wurde, ist dazu konzipiert, den Zustands des Fahrers zu ermitteln, um sicherzustellen, dass Müdigkeit und Ablenkung sowie die mit einem solchen Verhalten einhergehenden Risiken reduziert werden."

Diese Bekanntgabe stärkt die Euro-NCAP-Roadmap weiter, nach der Fahrerüberwachungssysteme ab 2020 in Unfallbeurteilungsprotokollen integriert werden. Es wird erwartet, dass die Euro-NCAP-Position in anderen Regionen übernommen wird, darunter Südostasien und Nordamerika.

Informationen zu Seeing Machines

Seeing Machines (AIM: SEE), ist ein Unternehmen mit Sitz in Australien und führender Anbieter von Technologien im Bereich Computervision, die es Maschinen ermöglichen, Menschen zu sehen, zu verstehen und zu unterstützen. Das Unternehmen setzt seine Visionsplattform für maschinelles Lernen ein, um innerhalb der meisten Transportbereiche durch KI-Analyse von Köpfen, Gesichtern und Augen ein Echtzeit-Verständnis der Fahrer für Fahrerüberwachungssysteme (DMS) zu ermöglichen. DMS erkennt und verwaltet Trägheit, Ablenkung und den kognitiven Zustand von Fahrern.

Seeing Maschines entwickelt DMS für die Automobil-, Handelsflotten-, Luftfahrt-, Schienen- und Off-Road-Märkte. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Australien, den USA, in Europa und Asien und bietet Multi-Plattform-Lösungen für Branchenführer in den entsprechenden Märkten.

DMS wird zu einer Schlüsselsicherheitstechnologie für Fahrerassistenzsysteme (FAS) für die Automobilindustrie, insbesondere mit der Entwicklung von halbautonomen und selbstfahrenden Autos. DMS wird zudem in der weltweiten Wirtschaftsverkehrs- und Logistikindustrie immer mehr als ein integraler Sicherheitsbestandteil betrachtet. www.seeingmachines.com

Kontakt:

: sophie.nicoll@seeingmachines.com oder +61-419-149-683